'The Special One' hilft 'Ibra'

Rassismus-Attacke auf Ibrahimovic? Mourinho schreitet ein

Ibrahimovic ist vertraglich noch bis Saisonende an den AC Mailand gebunden.
Ibrahimovic ist vertraglich noch bis Saisonende an den AC Mailand gebunden. Foto: MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images

Die AC Mailand siegt am Donnerstagabend in der Serie A mit 3:1 gegen die AS Rom. Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic vergibt für Milan sogar einen Elfmeter - und steht kurz davor, Opfer von Schmähgesängen zu werden. Roma-Chefcoach Jose Mourinho weiß es zu verhindern.

Wie DAZN berichtet, verhinderte AS-Rom Cheftrainer Jose Mourinho rassistisch motivierte Rufe in Richtung Zlatan Ibrahimovic. Der portugiesische Übungsleiter soll demnach in der zweiten Halbzeit aus dem Fanblock der Römer bösartige Rufe gegen Ibrahimovic gehört haben. 'The Special One' soll daraufhin die Anhänger seiner Mannschaft aufgefordert haben, die Schmähgesänge zu unterlassen - offenbar mit Erfolg!

Ibrahimovic und Mourinho sind Ex-Kollegen

Mit Ibrahimovic pflegt Mourinho ein gutes Verhältnis. Zwischen 2008 und 2009 arbeiteten der Stürmer und der Coach bei Inter Mailand zusammen. Von Juli 2016 bis März 2018 begegneten sich beide nochmal bei Manchester United. Ibrahimovic zog es im Anschluss über LA Galaxy zum AC Mailand, Mourinho über Tottenham Hotspur zur AS Rom. Während Ibrahimovic mit Milan in der Serie A nach der Tabellenspitze greift, kämpft Mourinhos Rom weiter darum, einen Europapokal-Startplatz zu erklimmen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
06.01.2022