Abgang und Verbleib möglich

Rashica? Baumann: "Für solche Spieler gibt es dementsprechende Preise"

Rashica könnte Werder Bremen im Januar noch verlassen.
Rashica könnte Werder Bremen im Januar noch verlassen. Foto: Imago Images

Offensivstar Milot Rashica wird weiter mit einem Abgang von Werder Bremen in Verbindung gebracht. Werder-Manager Frank Baumann hält einen Verkauf des Kosovaren für möglich, hält sich in puncto Forderungen aber bedeckt.

Bereits im Vorsommer wurde Milot Rashica, der noch bis 2022 Vertrag besitzt, bei RB Leipzig, Aston Villa und Bayer 04 Leverkusen ins Gespräch gebracht. Ein Transfer des 24-Jährigen platzte aber, wohl weil die Forderungen von Werder Bremen zu hoch waren. Dass neben einem Abgang im Januar auch ein weiterer Verbleib möglich ist, seien laut Frank Baumann zwei Optionen.

Was fordert Werder für Rashica?

Werders Geschäftsführer Sport erklärte noch vor dem 0:1 bei Borussia Mönchengladbach via Sky, dass es "durchaus vorstellbar ist, dass er bis zum Ender der Saison bei uns spielt" und "wenn kein passendes Angebot kommt, dass er weiter bei uns bleibt." Spekuliert wird derweil, dass die Bremer 15 Millionen Euro für ihren Angreifer fordern. "Über Zahlen möchte ich mich nicht austauschen. Milot hat glaube ich in den letzten Jahren gezeigt, welche Qualitäten er mitbringt und für solche Spieler gibt es dann natürlich auch einen dementsprechenden Preis", so Baumann.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
19.01.2021