Bahnt sich etwas an?

Rakitic offen für S04-Rückkehr: Knäbel reagiert

Knäbel (r.) spricht über Kontakt zu Rakitic.
Knäbel (r.) spricht über Kontakt zu Rakitic. Fotomontage: Imago/fussball.news

Ivan Rakitic lief von 2007 bis 2011 für den FC Schalke 04 auf, ehe er nach Spanien wechselte. Kürzlich sorgte der Kroate mit Aussagen zu einer etwaigen Rückkehr nach Gelsenkirchen für Aufsehen. Daraufhin reagiert nun mit Peter Knäbel Schalkes Sportvorstand.

Der FC Schalke 04 muss den Gang in die 2. Bundesliga antreten. Dort soll für die Gelsenkirchener der Neuaufbau gelingen, der den Verein mittel- bis langfristig wieder zum Erfolg verhelfen soll. Ob Ivan Rakitic Teil dieses Vorhabens sein wird? Im Sport1-Interview sagte der Mittelfeldspieler des FC Sevilla, angesprochen auf eine mögliche Rückkehr: "Man muss immer offen sein für alles. Kein Witz. Warum nicht? Man kann nie etwas komplett ausschließen."

"Habe das mit Interesse gelesen"

Beim Format #MitGEredet mit Rakitics Aussage konfrontiert, meinte Peter Knäbel (Zitat via Goal): "Ich habe das mit Interesse gelesen." Der Sportvorstand des FC Schalke 04 habe mit dem kroatischen Vizeweltmeister telefoniert, als dieser zuletzt "in der näheren Umgebung gespielt hat". Was Knäbel damit meinte? Im Achtelfinale der Champions League trat Rakitic mit dem FC Sevilla bei S04-Rivale Borussia Dortmund an, schied jedoch aus. Bei den Andalusiern ist der Kontrakt des 33-Jährigen, der erst vor der Saison vom FC Barcelona kam, indes noch bis 2024 datiert.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
28.04.2021