Ex-Bayern-Star

Bundesliga-Comeback? Rafinha will Karriere in Deutschland beenden

Rafinha spielte in Deutschland für Schalke 04 und Bayern München. Foto: Getty Images.
Rafinha spielte in Deutschland für Schalke 04 und Bayern München. Foto: Getty Images.

Im Laufe seiner Karriere hat Rafinha 13 Jahre in Deutschland verbracht. Der ehemalige Rechtsverteidiger des FC Schalke 04 und FC Bayern plant deshalb, seine Karriere in der Bundesliga oder 2. Bundesliga zu beenden.

Von 2005 bis 2010 absolvierte Rafinha 198 Pflichtspiele für den FC Schalke 04, der ihn zuvor vom brasilianischen Klub Coritiba verpflichtet hatte. Nach einer Saison beim FC Genua kehrte der Brasilianer zurück in die Bundesliga und schloss sich dem FC Bayern an, für den er bis 2019 insgesamt 266-mal auf dem Platz stand und wo er als solider Backup für Philipp Lahm und Joshua Kimmich geschätzt wurde. 

Traum von Karriereende in der Bundesliga

Nach seinem Abschied aus München spielte Rafinha für Flamengo Rio de Janeiro, Olympiakos Piräus, Gremio Porto Alegre und den FC Sao Paulo, länger als ein Jahr hat es ihn nirgendwo gehalten. Gegenüber Bild TV erklärte der mittlerweile 36-Jährige, seine Laufbahn daher in Deutschland beenden zu wollen: "Es ist mein Traum. Ich habe auch mit meiner Familie gesprochen. Ich möchte meine Karriere in der Bundesliga beenden." Auch die 2. Bundesliga sei eine ernsthafte Option: "Da gibt es so viele Top-Vereine - für mich kein Problem." Sein Vertrag in Sao Paulo läuft zum Jahresende aus, weshalb Rafinha womöglich ab Januar 2023 wieder in Deutschland aktiv sein wird.

Florian Bajus  
05.09.2022