Transfergerüchte

Quartett um Coutinho darf Barca verlassen - Sergi Roberto will bleiben

Philippe Coutinho (r.) zählt offenbar erneut zu den Verkaufskandidaten in Barcelona. Foto: Imago.
Philippe Coutinho (r.) zählt offenbar erneut zu den Verkaufskandidaten in Barcelona. Foto: Imago.

Der FC Barcelona strebt nach den Transfers von Sergio Agüero und Eric Garcia weitere Veränderungen im Kader an. Ein Quartett soll den Verein verlassen, Sergi Roberto will derweil bleiben.

Titellos war die Saison des FC Barcelona dank des Triumphes in der Copa del Rey nicht, zufrieden dürften die Verantwortlichen des spanischen Spitzenklubs aber trotzdem nicht sein. Für weitreichende Veränderungen sind ihnen jedoch aufgrund der wirtschaftlichen Defizite, die durch die Corona-Pandemie offenbart wurden, die Hände gebunden. 

Quartett um Coutinho soll abgegeben werden

Barca ist zum Sparen gezwungen. Aufgrund dessen konzentrieren sich die Verantwortlichen auf ablösefreie Neuzugänge wie Sergio Agüero, Eric Garcia und Georginio Wijnaldum, der allerdings auch von Paris St. Germain umworben werden soll. Auf der anderen Seite dürfte der ein oder andere Spieler verkauft werden, um wichtige Einnahmen zu generieren. Dazu gehören laut eines Berichts der Marca die beiden Abwehrspieler Samuel Umtiti und Junior Firpo sowie die Mittelfeldspieler Matheus Fernandes und Philippe Coutinho.

Roberto will bleiben

Auch Sergi Roberto könnte den Klub verlassen, schließlich steht der 29-jährige Spanier, der sowohl auf der rechten Abwehrseite als auch im zentralen Mittelfeld agieren kann, nur noch bis 2022 unter Vertrag. Er selbst strebe allerdings einen Verbleib an, solange die Verantwortlichen ihm nicht mitteilen, dass er keine Zukunft mehr besitzt. Bei einer Verlängerung müsste er jedoch Abstriche in puncto Gehalt hinnehmen. Ein Vertragsangebot habe er noch nicht vorliegen.

Florian Bajus  
05.06.2021