Bei Paris St. Germain

Laut Medienbericht: Kassiert Mbappe 84 Millionen Euro pro Jahr?

Kylian Mbappe soll bei PSG ein fürstliches Gehalt beziehen. Foto: Getty Images.
Kylian Mbappe soll bei PSG ein fürstliches Gehalt beziehen. Foto: Getty Images.

Kylian Mbappe hat seinen Vertrag bei Paris St. Germain bis 2025 verlängert. Im Gegenzug soll der Angreifer eine exorbitante Vergütung erhalten.

Dies berichtet die New York Times. Demnach verdiene Kylian Mbappe bei Paris St. Germain bis zum Vertragsende in drei Jahren insgesamt 252,45 Millionen Euro. Pro Jahr erhielte der französische Nationalspieler damit etwa 84 Millionen Euro. Zusätzlich habe er für die Vertragsunterzeichnung ein Handgeld in Höhe von 125,8 Millionen Euro erhalten. 

Mbappe: Geld kein entscheidender Faktor

Gegenüber der Zeitung erklärte Mbappe, das Geld sei nicht der ausschlaggebende Grund für die Vertragsverlängerung gewesen (zitiert via Sport1): "Wo auch immer ich hingehe, werde ich Geld bekommen, ich bin diese Art von Spieler, egal, wohin ich gehe." Zusätzlich äußerte sich der Angreifer über die Bemühungen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron um einen Verbleib: "Ich hätte nie gedacht, dass ich mit dem Präsidenten über meine Zukunft sprechen würde, über die Zukunft in meiner Fußball-Karriere. Er sagte mir: 'Ich möchte, dass du bleibst, ich möchte nicht, dass du jetzt gehst, weil du so wichtig für das Land bist.'" Zuvor wurde Mbappe intensiv mit Real Madrid in Verbindung gebracht, nachdem PSG im Sommer 2021 mehrere Angebote der Königlichen ausgeschlagen hatte - seine Zukunft sieht der Weltmeister von 2018 aber in Paris.

Florian Bajus  
07.09.2022