Nach Tuchel-Aus

Einigkeit erzielt: PSG-Besitzer Al-Khelaifi installiert Rückkehrer Pochettino

Mauricio Pochettino soll das Traineramt bei PSG antreten. Foto: Getty Images

Nach dem Aus von Thomas Tuchel als Trainer von Paris Saint-Germain soll Medienberichten zufolge die Nachfolge bereits geregelt sein.

Wie der Sender Sky berichtet, hat Paris Saint-Germain Einigkeit mit Mauricio Pochettino erzielt. Der 48-jährige Argentinier soll bei den Franzosen Thomas Tuchel beerben, von dem sich die Verantwortlichen kurz vor Weihnachten getrennt hatten. Die Unterschrift steht demnach kurz bevor. Dem Bericht nach soll aber nicht Sportdirektor Leonardo für die Verpflichtung Pochettinos verantwortlich sein, sondern Klub-Besitzer Nasser Al-Khelaifi höchstpersönlich. 

Pochettino kehrt nach Paris zurück

Pochettino war zuletzt von 2014 bis zum November 2019 Trainer der Tottenham Hotspurs. 293 Pflichtspiele war der Argentinier bei den Engländern verantwortlich. Als Spieler lief der Coach selbst zweieinhalb Jahre für Paris auf. Zwischen 2001 und 2003 stand er in 70 Ligaspielen (vier Tore) für den französischen Hauptstadtklub auf dem Platz. Nun soll also die Rückkehr auf die Trainerbank folgen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
28.12.2020