Hertha-Juwel

Premier League lockt: Maza auch bei Brighton auf der Liste?

Maza wird bei Hertha immer mehr zur festen Profi-Größe. Foto: Getty Images
Maza wird bei Hertha immer mehr zur festen Profi-Größe. Foto: Getty Images

Hertha BSC leistet seit vielen Jahren herausragende Nachwuchsarbeit. Der Alten Dame ist dabei allerdings nicht immer gelungen, die Früchte davon zu tragen. Zur kommenden Saison verliert der Hauptstadtklub Bence Dardai ablösefrei. Bei Ibrahim Maza würde wenigstens eine Ablöse fließen.

England lockt: Nun wirbt auch Brighton and Hove Albion um Maza

Der Mittelfeldspieler ist zuletzt unter anderem mit dem VfB Stuttgart in Verbindung gebracht worden, stand in der Vergangenheit dem Vernehmen nach auch schon dicht vor einem Wechsel zu Werder Bremen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, ist Maza nun auf dem Zettel der Späher von Brighton and Hove Albion gelandet. Der Premier-League-Klub leistet seit Jahren hervorragende Arbeit auf dem Transfermarkt, hat sich so ohne mit der Konkurrenz vergleichbaren Investments in der englischen Eliteliga nach vorne gearbeitet. Es darf als eine Auszeichnung für ein Talent wie Maza gelten, bei den Seagulls auf der Liste zu stehen.

Zukunftspläne? "Das überlege ich noch mit meiner Familie"

Ein Bekenntnis zu Hertha hat der 18-Jährige zuletzt derweil vermieden. Wie lange er in seiner Geburtsstadt Berlin bleiben wolle, "das kann ich leider noch nicht sagen. Das überlege ich noch mit meiner Familie", zitiert das Boulevardblatt den Juniorennationalspieler. Dank eines bis 2026 gültigen Vertrags würde bei Maza wenigstens, anders als bei Bence Dardai, eine Ablöse fließen. Der Bericht verortet sie im Bereich "einiger Millionen" Euro. Sportdirektor Benjamin Weber äußerte sich Anfang des Monats recht entspannt: "Es ist schön, dass es eine Interessenlage für unsere Spieler gibt. Weil das heißt, dass sie gut sind." Der Abschied von Dardai schmerzt die Herthaner dennoch. Umso wichtiger wäre es, Maza halten zu können.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
20.03.2024