Kostete 15 Millionen Euro

Preetz: Das erwarten wir bei Hertha von Cordoba

Cordoba ist Herthas neuer 15-Millionen-Euro-Mann.
Cordoba ist Herthas neuer 15-Millionen-Euro-Mann. Foto: Getty Images

Für 15 Millionen Euro wechselte Jhon Cordoba vom 1. FC Köln zu Hertha BSC. Die Erwartungen, die an den 27-jährigen Neuzugang in Berlin geknüpft werden, sind hoch.

Die Hertha träumt von vielen Toren und von Erfolg: Den Traum ein großes Stück Realität werden lassen, soll Neuzugang Jhon Cordoba, der Mittwoch das erste Mal bei seinem neuen Klub auf dem Trainingsplatz stand. "Mein erstes Training war gut", teilte der Kolumbianer im Anschluss daran dem kicker mit. "Es wurden viele Tore geschossen. Ich habe sie nicht gezählt."

"Ein Spielertyp, den wir noch nicht hatten"

Den Stürmer ließen sich die Berliner eine stolze Ablösesumme von 15 Millionen Euro kosten. "Jhon ist ein Spielertyp, den wir so bisher nicht hatten", erklärte Manager Michael Preetz den Transfer des Torjägers. "Er bringt uns Tempo, Tiefe und sehr viel Wucht. Wir glauben, dass er sowohl allein vorn drin als auch im Zusammenspiel mit Krzysztof Piatek gut funktionieren wird."

Cordoba ist "reifer geworden"

Cordoba selbst sieht sich für die Aufgabe bei der Hertha gut gerüstet. "Ich bin reifer geworden. Ich weiß, was ich zu tun habe und was ich will. Mit dieser Ernsthaftigkeit kann ich meine Arbeit besser leisten", teilte er zum Antritt mit.

Zum Auftakt in die neue Bundesliga-Saison geht es für das Team von Trainer Bruno Labbadia zum Auswärtsspiel bei Werder Bremen (Samstag, 15:30 Uhr). Dabei möchte es die Hertha deutlich besser machen als zuletzt bei der 4:5-Schlappe im DFB-Pokal in Braunschweig.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.09.2020