Machtspiele beim FC Barcelona

Präsidentschaftskandidat wirbt um Klopp - kommt zudem Arsenal-Star zu Barca?

Im Mai 2019 klatschte Liverpool-Coach Jürgen Klopp mit Barcas Ivan Rakitic ab. So mancher bei den Katalanen würde Kloppo gern als Trainer in den eigenen Reihen sehen.
Im Mai 2019 klatschte Liverpool-Coach Jürgen Klopp mit Barcas Ivan Rakitic ab. So mancher bei den Katalanen würde Kloppo gern als Trainer in den eigenen Reihen sehen. (Foto: imago)

Im Rennen um das Präsidentenamt beim FC Barcelona bringt Kandidat Jordi Farre den Namen Jürgen Klopp ins Spiel und spricht von persönlichem Kontakt zum deutschen Trainer. Des Weiteren wird bei den Katalanen derzeit eine Verpflichtung von Hector Bellerin angestrebt.

Weil der aktuelle Barca-Boss Josep Maria Bartomeu die maximale Anzahl von zwei Amtsperioden erreicht hat, bringen sich die möglichen Präsidentschaftskandidaten schon mal in Position. Während einige Mitbewerber Xavi oder Pep Guardiola als mögliche Trainer in der Zukunft vorgeschlagen haben, bringt Farre den derzeitigen Liverpool-Coach Jürgen Klopp ins Spiel. "Wir haben mit dem Umfeld von Klopp gesprochen", wird der 44-Jährige bei Spox zitiert. "Er ist ein Trainer, den wir mögen, ein Gewinner mit Charakter und Disziplin. Wir glauben, dass der Verein genau das braucht." Unwahrscheinlich ist jedoch, dass Farre den Meistertrainer zeitnah überzeugen kann, zum FC Barcelona zu kommen. Kloppo hat beim FC Liverpool einen Vertrag bis 2024 und derzeit sieht es nicht so aus, als wolle der 53-Jährige die Reds vorzeitig verlassen.

Bellerin auf der Wunschliste Barcas

Unterdessen wird beim FC Barcelona auf am aktuellen Kader gearbeitet. Auf der Wunschliste befindet sich unter anderem Hector Bellerin vom FC Arsenal. Laut einem Bericht der Marca möchten die Katalanen den Rechtsverteidiger noch in dieser Transferperiode nach Barcelona holen. Allerdings ist man da auf Mithilfe der Gunners angewiesen, denn Barca favorisiert eine Ausleihe, welche die billigere Option wäre. Sollte Arsenal dieser Möglichkeit nicht nachkommen, müssten die Spanier einen Spieler aus den eigenen Reihen verkaufen, um die Ablöse für Bellerin stemmen zu können. Laut transfermakt.de verfügt der 25-Jährige einen Marktwert von etwa 32 Millionen Euro.

 

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
11.09.2020