Nach langem Hin und Her

Poker vor Abschluss: Kamada unterschreibt bald

Daichi Kamada steht unmittelbar vor der Verlängerung bei Eintracht Frankfurt.
Daichi Kamada steht unmittelbar vor der Verlängerung bei Eintracht Frankfurt. Foto: Imago Images

Zuletzt hatte Sportvorstand Fredi Bobic dem Vorhaben, den auslaufenden Vertrag von Daichi Kamada zu verlängern, noch mal Nachdruck verliehen. Offenbar stehen die Verhandlungen zwischen dem Japaner und Eintracht Frankfurt unmittelbar vor dem Abschluss.

In neun Monaten endet die Zusammenarbeit zwischen Daichi Kamada und Eintracht Frankfurt. Bei Nicht-Verlängerung des Arbeitsverhältnisses dürfte der Japaner im Winter mit anderen Klubs verhandeln und wenig später ablösefrei wechseln. Am Stadtwald wollte man ein solches Szenario unbedingt verhindert – wie es scheint mit Erfolg.

Berater wartete auf Angebote

Nach Informationen der Bild stehen die involvierten Parteien unmittelbar vor der Einigung. Zuvor hatten unterschiedliche Vorstellungen den Vertragspoker in die Länge gezogen. Beratergröße Thomas Kroth soll der Spielerseite schon länger eine Verlängerung empfohlen haben, der ebenfalls mit verhandelnde Roberto Tukada wartete angeblich auf Angebote von anderen Klubs und haderte mit der von Eintracht-Seite geforderten Pandemie-Klausel.

Bobic will unbedingt verlängern

"Wir wollen den Vertrag von Daichi Kamada weiter verlängern. Die Gespräche gehen in die richtige Richtung", hatte Sportvorstand Fredi Bobic vor Kurzem auf fussball.news-Nachfrage noch mal in aller Deutlichkeit kommuniziert. Kamada hatte mit zehn Toren und neun Vorlagen eine starke Vorsaison.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
15.09.2020