Hertha hat es schon erwischt

Pokal-Überraschungen? Rummenigge sieht VfB und Arminia gefährdet

Stuttgart trifft zum dritten Mal in Serie auf Hansa. Foto: Boris Streubel/Bongarts/Getty Images
Stuttgart trifft zum dritten Mal in Serie auf Hansa. Foto: Boris Streubel/Bongarts/Getty Images

Die erste Hauptrunde des DFB-Pokals steht ganz im Zeichen der Coronakrise. Viele Partien finden deshalb nicht bei den unterklassigen Klubs statt. Dennoch kann es Überraschungen geben, wie Hertha BSC am Freitagabend leidvoll erfahren musste. Michael Rummenigge sieht weitere Sensationen als möglich.

"Ich denke da zum Beispiel an die beiden Bundesliga-Aufsteiger", schreibt der Ex-Profi in einer Kolumne für das Portal Sportbuzzer. Der VfB Stuttgart spielt zum dritten Mal nacheinander in der 1. Runde gegen Hansa Rostock, das die Schwaben 2018 eliminierte. Arminia Bielefeld muss gegen Rot-Weiss Essen antreten. "Bei den Außenseitern handelt es sich um Traditionsvereine, die in diesem Spiel mal wieder auf sich aufmerksam machen können und alles geben werden", so Rummenigge.

Als der BVB in Überzahl beim Landesligisten verlor

Zudem winkt den unterklassigen Klubs eine große Zusatzeinnahme bei Erreichen der nächsten Runde. Gerade in Zeiten der Pandemie sei dies noch mehr Ansporn als ohnehin schon. Rummenigge zehrt bei seiner Prognose, dass es den ein oder anderen Erstligisten erwischen könnte, aus eigener Erfahrung. "1990 traten wir mit Borussia Dortmund in der ersten Runde in Fürth an – der Klub spielte damals in der Landesliga. Es waren ungefähr 40 Grad und unser Trainer Horst Köppel sagte, dass wir aufs Aufwärmen verzichten können. Am Ende hatten wir 1:3 verloren", erinnert Rummenigge eine ausnehmend peinliche Niederlage. Der BVB spielte dabei 88 Minuten (!) in Überzahl.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
12.09.2020