Transferplanspiele

Pogba wohl nur Plan B: Juve verfolgt anderes Ziel

Pogba wechselte 2016 von Juventus Turin zu Manchester United. Foto: Nathan Stirk/Getty Images
Pogba wechselte 2016 von Juventus Turin zu Manchester United. Foto: Nathan Stirk/Getty Images

Juventus Turin plant im Sommer offenbar die Verpflichtung eines neuen Mittelfeldstars. Anstelle von Paul Pogba soll bei der 'Alten Dame' nun vermehrt Jorginho in den Fokus rücken.

Laut der italienischen Sportzeitung Gazzetta dello Sport ist es das primäre Ziel von Juventus Turin, Jorginho vom FC Chelsea zu verpflichten. Der Europameister des vergangenen Jahres ist in London noch im Besitz eines bis 2023 gültigen Vertrags. Gespräche zwischen der Entourage des 30-Jährigen und den Turinern hätten schon stattgefunden.

Paris Saint-Germain wirbt um Pogba

Demnach fordert Jorginho ein Jahresgehalt von sieben Millionen Euro. Erst wenn der Transfer fehlschlagen würde, könnte sich Juve wohl um Paul Pogba bemühen. Der Franzose, der sich 2016 Richtung Manchester United verabschiedete, wäre im Sommer ablösefrei, da sein Kontrakt ausläuft. Weil er aber angeblich 15 Millionen Euro jährlich kassieren will, sei er den Italienern zu teuer. Stattdessen scheint sich um ihn ein Wechsel zu Paris Saint-Germain anzubahnen (fussball.news berichtete).

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.04.2022