Zukunft weiter offen

Podolski: Erst Mexiko, dann Rückkehr nach Köln?

Podolski lief 47 Mal für Antalyaspor auf, erzielte dabei sieben Tore.
Podolski lief 47 Mal für Antalyaspor auf, erzielte dabei sieben Tore. Foto: Imago

Lukas Podolski trennte sich kürzlich nach eineinhalb Jahren vom türkischen Erstligisten Antalyaspor. Der 36-Jährige plant eine Fortsetzung seiner aktiven Karriere. Offenbar könnte es ihn zunächst nach Mexiko ziehen - und im Anschluss zum 1. FC Köln.

Nach seinem unrühmlichen Abgang von Antalyaspor sucht Lukas Podolski eine neue Herausforderung. Wie der Express berichtet, könnte diese in Mexiko liegen. Denn dort soll der Queretaro Futbol Club konkretes Interesse am Weltmeister von 2014 bekunden und ihm angeblich einen Zweijahresvertrag vorlegen. Ob der Offensivspieler zusagt, ist noch offen. Momentan prüfe er wohl diverse Optionen.

"Wir planen ganz klar mit ihm"

Klar ist indessen: Wenn Podolski seine Fußballschuhe an den Nagel hängt, soll es zurückgehen zum 1. FC Köln. Dies betonte Vizepräsident Eckhard Sauren auf einer virtuellen Mitgliederversammlung öffentlich. "Ja, wir planen ganz klar mit ihm. Er ist ein Weltstar, der durch und durch FC ist und das Herz am richtigen Fleck hat. Natürlich wollen wir das für unseren Verein nutzen", zitiert der Express Sauren. Zuletzt hatte sich 'Poldi' noch kritisch gegenüber der derzeitigen Effzeh-Führung geäußert.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.06.2021