Hertha BSC

Plötzlich auf der Sechs: Klemens hat "unheimlich viel Spaß"

Pascal Klemens (l.) hat sich bei Hertha BSC durchgesetzt. Foto: Getty Images.
Pascal Klemens (l.) hat sich bei Hertha BSC durchgesetzt. Foto: Getty Images.

Im Nachwuchs von Hertha BSC spielte Pascal Klemens in der Innenverteidigung, bei den Profis kommt das Eigengewächs dagegen im defensiven Mittelfeld zum Einsatz. Der 18-Jährige fühlt sich in dieser Rolle wohl.

Vom Innenverteidiger zum Sechser

Im Bestreben, nach dem Bundesliga-Abstieg stärker auf den eigenen Nachwuchs zu setzen, hat sich Pascal Klemens zu einem Gewinner des Kaders von Hertha BSC entwickelt. Der Teenager absolvierte wettbewerbsübergreifend acht Startelfeinsätze unter Pal Dardai und bildete oftmals mit Marton Dardai die Doppelsechs.

Klemens: "Man sieht das Spiel aus einem anderen Blickwinkel"

Klemens und Dardai sind gelernte Innenverteidiger, erstgenannter hat allerdings Gefallen am defensiven Mittelfeld gefunden. "Das macht mir unheimlich Spaß", zitiert die Bild-Zeitung Klemens: "Das ist eine andere Position, man sieht das Spiel aus einem anderen Blickwinkel. Man hat auch mehr Raum- und Gegnerdruck. Doch durch die Spielpraxis habe ich inzwischen ein besseres Gefühl für die Räume."

Nächster Einsatz gegen Elversberg?

Dem Boulevardblatt zufolge wird Klemens auch gegen die SV Elversberg (13.30 Uhr) im  Zentrum auflaufen, doch unabhängig davon wartet auf die Hauptstädter ein unangenehmer Gegner. Der Aufsteiger schlug nach dem Hamburger SV auch den FC Schalke 04 und belegt den sechsten Tabellenplatz, entsprechend werden Dardai und die Seinen gewarnt sein.

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
03.12.2023