2007 der Wechsel nach London

Pizarro über Bayern-Abgang: "Chelsea-Wechsel in Bus-Küche eingefädelt"

Pizarro (r.) bestritt 32 Pflichtspiele für Chelsea und erzielte dabei nur zwei Tore.
Pizarro (r.) bestritt 32 Pflichtspiele für Chelsea und erzielte dabei nur zwei Tore. Foto: Imago

Nach sechs Jahren beim FC Bayern verließ Claudio Pizarro die Münchner 2007, um beim FC Chelsea anzuheuern. Der Peruaner berichtet, wie der damalige Transfer zustande kam.

Im Sommer 2007 lief Claudio Pizarros Vertrag beim FC Bayern, für den er zuvor sechs Jahre lange auf Torejagd ging, aus. "Ich konnte mich mit Bayern nicht auf eine Verlängerung einigen und hatte unter anderem ein Angebot vom FC Villarreal, dem ich am Montag zusagen wollte", verriet der frühere Angreifer im Interview mit dem kicker.

Mourinho rief beim Schafkopfen an

Doch dann überschlugen sich die Ereignisse, wie der heute 42-Jährige gestand. Denn plötzlich meldete sich der FC Chelsea um den 'Special One': "Wir waren nach dem Samstagsspiel zuvor gerade auf der Rückfahrt im Bayern-Bus und haben wie immer Schafkopf gespielt, als mein Handy bimmelte: 'José Mourinho.' Ich bin sofort aufgesprungen und hinten in die Bus-Küche geflohen. Dort haben wir den Wechsel eingefädelt."

 

 

Mourinho drei Monate nach Pizarro-Verpflichtung entlassen

Pizarro erteilte dadurch dem FC Villarreal eine Absage. "Ich habe den Verantwortlichen gesagt, dass Mourinho mich unbedingt will", erklärte er und bedauerte, dass Mourinho beim FC Chelsea jedoch "drei Monate nach meinem Wechsel entlassen" wurde. Im Anschluss, so der Ex-Torjäger, habe er "dann nicht mehr so oft gespielt. In der Saison sind wir in der Champions League, der Liga und im Pokal Zweiter geworden." 2008 ging es für ihn bereits wieder zu Werder Bremen zurück, später auch nochmal zum FC Bayern. "Aber das Triple habe ich später ja noch mit Bayern gewonnen. Das Einzige, was mir in meiner Karriere gefehlt hat, war eine WM-Teilnahme mit meinem Land", so Pizarro.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
06.04.2021

Feed