Revanche im Coppa-Hinspiel?

Pirlo: "Die Niederlage gegen Inter war sehr lehrreich"

Pirlo will gegen seinen Ex-Coach Conte bestehen. Foto: ISABELLA BONOTTO/AFP via Getty Images
Pirlo will gegen seinen Ex-Coach Conte bestehen. Foto: ISABELLA BONOTTO/AFP via Getty Images

Juventus trifft am heutigen Dienstagabend im Hinspiel des Halbfinals der Coppa Italia auswärts auf den historischen Erzrivalen Inter Mailand. Das Duell gab es bereits in der Serie A am 17. Januar, die Lombarden gewannen seinerzeit 2:0. Seither hat die Alte Dame vier Siege ohne jedes Gegentor erzielt. Entsprechend erwartet Andrea Pirlo einen selbstbewussten Auftritt.

"Ich will eine Mannschaft sehen, die sich um ihre eigenen Stärken im Klaren ist", so der Chefcoach in der Pressekonferenz der Bianconeri vor dem Pokal-Hinspiel im San Siro. Dabei gelte es aber auch, das Rückspiel im Hinterkopf zu bewahren. Revanche-Gelüste sollen Juventus also nicht den Kopf vernebeln. "Die Niederlage gegen Inter war sehr lehrreich", erinnert Pirlo die vergangenen Wochen. "Da war nicht Juventus auf dem Platz", ärgert den Weltmeister von 2006 der Auftritt noch immer.

"Wir kennen Conte gut"

"Von da an haben wir einen Neustart mit großartigen Leistungen vollbracht", lobt der 41-Jährige sein Team aber auch. Dabei sei ganz entscheidend gewesen, dass mit dem Supercup gegen den SSC Neapel gleich ein Finale anstand, das Juventus für sich entschied. Inter stellt allerdings nochmal eine größere Hausnummer dar. "Wir kennen Antonio Conte gut und sind darauf vorbereitet, was auf dem Platz passieren könnte. Wir müssen sehr aufmerksam sein", warnt Pirlo. Der einstige Mittelfeld-Maestro spielte 115 Mal unter dem heutigen Inter-Coach Conte. Beim ersten Aufeinandertreffen als Trainer zog er taktisch klar den Kürzeren.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
02.02.2021

Feed