Barca-Legende

Pique verrät: Hatte Angebot von Juventus vorliegen

Pique hat seine Karriere beendet. Foto: JOSEP LAGO/AFP via Getty Images
Pique hat seine Karriere beendet. Foto: JOSEP LAGO/AFP via Getty Images

Gerard Pique hat seine Karriere bei seinem Herzensklub FC Barcelona beendet. Dabei verrät der 35-Jährige, dass sein Karriereweg auch anders hätte aussehen können. Denn einst soll ihn Juventus gelockt haben.

Beim FC Barcelona durchlief Gerard Pique die renommierte Jugendakademie 'La Masia', ehe er 2004 in die Jugend Manchester Uniteds wechselte. 2008 entschied sich der Innenverteidiger für eine Rückkehr zu Barca - aber das war keineswegs selbstverständlich. Im Twitch-Stream mit Ibai Llanos offenbarte Pique nämlich nun: "Unmittelbar bevor ich 2008 zu Barca zurückkehrte, hatte ich ein Angebot von Juventus, das mir mehr Geld bot."

"Habe Verein meines Lebens repräsentiert"

Der spanische Welt- und Europameister entschied sich jedoch für eine Rückkehr ins Camp Nou. Für den Defensivspieler stand anschließend fest, dass er für keinen anderen Verein mehr spielen wollte. "Hätte man mich mit 30 nicht mehr bei Barca haben wollen, wäre ich bereits zurückgetreten", behauptete er nun. "Ich habe mich all die Jahre wie ein privilegierter Mensch gefühlt. Ich könnte mir nicht mehr wünschen. Ich habe die Erfahrung gemacht, den Verein meines Lebens zu repräsentieren, viel zu verdienen und eine tolle Zeit zu haben", so die Barca-Legende.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.11.2022