Zukunftsgedanken

Wechsel? Pieper kann "nächsten Schritt" auch bei Arminia gehen

Amos Pieper startete in der vergangenen Saison mit der Arminia in der Bundesliga durch. Foto: Imago

Mit Arminia Bielefeld hat Verteidiger Amos Pieper die Klasse in der Bundesliga gehalten. Mit der deutschen U21-Nationalmannschaft kämpft er aktuell um den EM-Titel. Gedanken über seine Zukunft schiebt er beiseite, einen Verbleib bei den Ostwestfalen kann er sich aber durchaus vorstellen.

30 Bundesligaspiele absolvierte Amos Pieper für Arminia Bielefeld in der vergangenen Saison, feierte seinen Durchbruch in Deutschlands höchster Spielklasse. Dabei gelang ihm ein Tor, ausgerechnet beim FC Bayern München. Klar, dass der bei Borussia Dortmund ausgebildete Innenverteidiger Begehrlichkeiten weckt. Der Vertrag des 23-Jährigen in Bielefeld läuft im Sommer 2020 aus. fussball.news fragte bei Pieper nach, ob er bereit ist für den nächsten Schritt. Seine klare Antwort: "Ich sehe das immer eher realistisch: Wer sagt, dass ich nicht auch mit Arminia Bielefeld den nächsten Schritt gehen kann?"

Verlängerung im Sommer?

Der deutsche U21-Nationalspieler feierte erst mit 22 sein Bundesligadebüt, weiß sehr gut, was er an Bielefeld hat. Auch deshalb sagte er: "Der Austausch mit der Arminia war immer offen und sehr transparent. Ich hoffe, dass es einfach so weiter geht." Will heißen: Eine Verlängerung bei den Ostwestfalen scheint durchaus im Bereich des Möglichen. Die Verantwortlichen in Bielefeld würden den Defensivspieler nur ungern in sein letztes Vertragsjahr gehen lassen, um einen ablösefreien Abgang 2022 zu riskieren.

Voller Fokus auf U21-EM

Aktuell aber fokussiert sich Pieper voll und ganz auf seine Mission mit Deutschland: Den Titel bei der U21-Europameisterschaft. "Der Vertrag läuft nächstes Jahr aus, ja. Gerade mache ich mir aber wenig Gedanken darum, weil die Zeit hier gerade einfach viel zu schön und viel zu geil ist. Ich will jetzt erstmal die EM zu Ende spielen bis zum Finale. Dann kann man die ganze Saison im Sommer mal sacken lassen und sich Gedanken machen", sagte er. Ein Verbleib bei der Arminia ist in keinem Fall ausgeschlossen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
02.06.2021