Beim FC Bayern

Perisic: "Hatte ein paar Probleme mit Niko Kovac"

Perisic kam nicht sonderlich gut mit Kovac zurecht.
Perisic kam nicht sonderlich gut mit Kovac zurecht. Foto: Getty

Als Niko Kovac noch Cheftrainer beim FC Bayern war, holten die Münchner Ivan Perisic auf Leihbasis von Inter. Nun offenbart der Flügelspieler, dass er mit dem Vorgänger von Hansi Flick nicht das beste Verhältnis hatte.

Beim FC Bayern holte Ivan Perisic das Triple. Zum Ende der Vorsaison erwies sich der Kroate unter Trainer Hansi Flick als wichtiger Bestandteil in der Offensive der Münchner. Unter Vorgänger Niko Kovac, der vom deutschen Rekordmeister im November 2019 entlassen wurde, lief es für den 31-Jährigen und das komplette Team hingegen nicht sonderlich positiv.

Perisic: Mit Flick "aus einer schwierigen Situation rausgekommen"

"Es war zu Beginn nicht einfach, da ich ein paar Probleme mit dem ersten Trainer (Niko Kovac; d. Red.) hatte", teilte Perisic, der die Gründe allerdings nicht erläuterte, im Interview mit Inter TV mit und fügte an, dass mit der Übernahme von Flick deutliche Besserung eintrat: "Wir sind aus einer schwierigen Situation herausgekommen und haben alles gewonnen."

Nach dem Triple-Sieg ging es zurück zu Inter

Dass die Münchner den kroatischen Offensivmann am Ende nicht fest verpflichteten und wieder nach Italien zurückschickten, hatte vor allem finanzielle Gründe. Sowohl bei der Ablöse als auch bei Perisics Gehalt von zehn Millionen Euro, das man sich in der vergangenen Saison noch mit Inter teilte, konnten die Parteien dem Vernehmen nach nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
22.09.2020