Ungeschlagen mit Bayer04

Perfekter Einstand für Seoane? "Das gibt einem Rückenwind!"

Leverkusens Trainer Gerardo Seoane ist mit seiner Werkself bislang ungeschlagen.
Leverkusens Trainer Gerardo Seoane ist mit seiner Werkself bislang ungeschlagen. (Foto: imago)

Im DFB-Pokal eine Runde weiter, in der Bundesliga nach zwei Spieltagen noch ungeschlagen und in der Tabelle auf Rang drei - für Gerardo Seoane hätte der Einstand bei Bayer 04 Leverkusen kaum besser laufen können.

„Selbstverständlich gewinnt man lieber, als zu verlieren“, sagte der Schweizer nach dem 4:0-Sieg auf fussball.news-Nachfrage. Dass sein Team zuvor ein Feuerwerk abgebrannt hatte war Seoane nur bedingt anzusehen. Bei den Toren jubelte der 42-Jährige noch an der Seitenlinie, im Interview danach gab er sich ziemlich emotionslos. Dennoch betonte der Coach: „Es ist schon so, dass ein guter Start hilft. Das gibt einem Rückenwind.“

Saisonstart wie in der Schweiz?

Und als ein guter Start ist sein Arrangement bei der Werkself definitiv zu werten! Aus den letzten drei Jahren beim Schweizer Serienmeister Young Boys Bern war Seoane es gewohnt, mit Siegen in die Saison zu starten. 2018 legte er mit neun gewonnenen Partien los, ein Jahr später blieb sein Team zu Beginn zwölfmal ungeschlagen, 2020 waren es zehn Begegnungen am Stück. Mit Bayer 04 Leverkusen ist er nun auf dem gleichen Weg.

"Die Bundesliga ist ein hartes Geschäft"

Doch Seoane ist bereits darauf vorbereitet, sollte es mal Rückschläge geben: „Es werden auch Niederlagen kommen und da gilt es, Erfahrungen zu sammeln, Ruhe zu bewahren und gut zu analysieren.“ Wie der Trainer-Neuling weiß, ist die Bundesliga „ein hartes Geschäft, da kann jede Mannschaft jeden schlagen. Von dem her muss man auch mit Niederlagen umgehen können.“ Doch diese dürfen gern noch auf sich warten lassen.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
23.08.2021