Neuer Liebling

Perez: "Bellingham dazu bestimmt, eine Real-Legende zu werden"

Bellingham hat bei Real einen Raketenstart hingelegt. Foto: Getty Images
Bellingham hat bei Real einen Raketenstart hingelegt. Foto: Getty Images

Real Madrid hat sich unter der Woche vorzeitig fürs Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Das 3:0 gegen Sporting Braga brachte vor allem die wichtige Erkenntnis mit sich, dass es auch ohne Jude Bellingham gehen kann. Der Engländer wurde wegen Schulterproblemen geschont, saß 90 Minuten auf der Bank. Zuvor hatte sich bei den Madrilenen eine Abhängigkeit vom Sommer-Zugang erkennen lassen.

Lobgesang aus hohem Munde

Mit 13 Treffern in 14 Pflichtspielen hat der 20-Jährige einen Raketenstart bei den Blancos hingelegt, sämtliche Erwartungen übertroffen und das Kunststück vollbracht, über 100 Millionen Euro Ablöse wie ein absolutes Schnäppchen dastehen zu lassen. Einen Lobgesang auf Bellingham stimmt nun auch Florentino Perez an. Im Rahmen einer Rede bei der Jahreshauptversammlung der Königlichen am Samstag kommt der Präsident auch auf das Transfergeschäft im Sommer zu sprechen.

Bellingham soll "eine Ära prägen"

"Wir haben Bellingham verpflichtet, der dazu bestimmt ist, eine Ära zu prägen und eine Legende von Real Madrid zu werden", äußert sich Perez ungewohnt euphorisch. Der Neuzugang von Borussia Dortmund hat es dem 76-Jährigen verständlicherweise angetan. Neben dem Mittelfeldmann lobt er aber auch die Verpflichtungen von Kepa Arrizabalaga, Brahim Diaz, Fran Garcia, Arda Güler und Joselu: "Mit ihnen werden wir die Träume des Bernabeu-Stadions weiter am Leben halten", so Perez blumig. Am Abend steht das Heimspiel gegen den FC Valencia an, dann sicher wieder mit Bellingham.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.11.2023