ManCity-Einkauf

Pep: "Wenn Haaland Zeit braucht, werden wir sie ihm geben"

Haaland hat 2021 gegen ManCity vorgespielt. Foto: Getty Images
Haaland hat 2021 gegen ManCity vorgespielt. Foto: Getty Images

Manchester City hat sich am Sonntag nach dramatischem Spielverlauf gegen Aston Villa die Titelverteidigung in der Premier League gesichert. Damit in der kommenden Saison weniger gezittert werden muss und es endlich auch in der Champions League klappt, haben die Skyblues Erling Haaland von Borussia Dortmund geholt. Pep Guardiola hat keine Bedenken, der Norweger passe nicht in seine Spielidee.

"Ich höre, er wird sich nicht gut an unsere Spielweise anpassen und daher möchte ich fragen: 'Was ist unsere Spielweise?' Ich bin ziemlich sicher, dass diejenigen, die zweifeln, das gar nicht wissen", zitiert Eurosport den Katalanen. Tatsache ist, dass Guardiola in Manchester oftmals ohne einen klassischen Mittelstürmer spielt und Haaland sicherlich noch Luft nach oben hat, wenn es um das Kombinationsspiel geht. Tatsache ist aber auch, dass der Star-Coach in seiner Karriere schon mit einigen Neunern gearbeitet hat und ein echter Torjäger dem englischen Meister sehr gut tun kann.

"Er kommt nicht für Monate, er kommt für viele Jahre"

In der jetzt abgelaufenen Premier-League-Saison trafen mit Kevin de Bruyne (15), Raheem Sterling (13) und Ryad Mahrez (11) drei Spieler zweistellig, aber nicht auf dem Niveau, das Haaland verspricht. Der von Borussia Dortmund kommende Norweger bringt alleine 62 Tore in 67 Bundesliga-Spielen mit in den Nordwesten von England. Die Erwartungen sind riesig, Guardiola tritt etwas auf die Bremse. "Wenn es Wochen braucht, großartig. Wenn es Monate braucht, großartig. Er kommt ja nicht für zwei, drei Monate, er kommt für viele Jahre. Wenn er also mehr Zeit braucht, werden wir sie ihm geben."

"Wir werden versuchen, ihm zu helfen"

ManCity hatte sich nach langem zähen Ringen die Dienste von Haaland gesichert, der den BVB mittels einer Ausstiegsklausel zwei Jahre vor dem eigentlichen Vertragsende verlässt. Auch beim Guardiola-Klub soll der 21-Jährige eine solche Klausel haben. Mit dem Wechsel zu den Skyblues tritt Haaland auch in die Fußstapfen seines Vaters Alf-Inge, der von 2000 bis 2003 für den Klub spielte. "Wir werden versuchen, ihm zu helfen und ich bin sicher, er wird versuchen, uns zu helfen. Daran habe ich keine Zweifel", sagt Guardiola abschließend über den Star-Einkauf vom BVB.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
24.05.2022