Schalke

Wagner führt 10-Stunden-Tag ein

Ausgependelt: David Wagner befielt seinen Profis sich von 8 bis 18 Uhr auf dem Vereinsgelände aufzuhalten. Foto: Christof Koepsel/Getty Images
Ausgependelt: David Wagner befielt seinen Profis sich von 8 bis 18 Uhr auf dem Vereinsgelände aufzuhalten. Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Der FC Schalke will mit aller Macht verhindern, dass sich so etwas wie die Sieglos-Serie von 16 Spielen der letzten Saison wiederholt. 

Deswegen verlangt nun Chefcoach David Wagner von seinen Spielern zwischen den Trainingseinheiten (10.30 Uhr und 15.30 Uhr) nicht mehr nach Hause zu fahren, sondern die Zeit auf dem Vereinsgelände mit den Teamkameraden zu verbringen. Dies wurde vor allem Spielern wie Benito Raman, Matija Nastasic, Alessandro Schöpf und Guido Burgstaller nahegelegt, die in Düsseldorf und Umgebung wohnen.

Professionellerer Tagesabläufe erhofft

Wie die Bild berichtet, soll die Maßnahme helfen, den Tagesablauf der Spieler des FC Schalke zu noch mehr professionalisieren. Zwischen den Trainingseinheiten sollen die Profis Gebrauch von diversen Angeboten machen. Dazu zählen: Die Regeneration auf den Massagebänken, die richtige Ernährung dank der neuen Ernährungsberaterin Dr. Wiebke-Maria Schlusemann, individuelle Schulungen durch die Video-Analysten, Deutschkurse für Anfänger und Fortgeschrittene oder Mental-Tipps von Sportpsychologe Sascha Lense.

Profile picture for user Stefan Buczko
Stefan Buczko  
11.09.2020