Transfermarkt.de

Pedri vorn: Die größten Marktwertsteigerungen seit Juli 2020

Pedri hat eine herausragende EURO hinter sich. Foto: Imago
Pedri hat eine herausragende EURO hinter sich. Foto: Imago

Dem spanischen Fußballverband scheint das Wort Belastungssteuerung nicht geläufig zu sein. Nachdem die Nationalmannschaft bei der EURO bis ins Halbfinale vorgedrungen ist, entsendet der Verband gleich sechs der Kicker auch noch zum olympischen Fußballturnier nach Japan. Dazu gehört in Pedri auch der Shooting Star der EM.

Der 18-Jährige verdiente sich mit herausragenden Auftritten seinen Platz im offiziellen Team des Turniers redlich. Unter anderem gehörte der Jungstar des FC Barcelona zu den passsichersten Akteuren der EURO, zudem spulten nur zwei Endspiel-Teilnehmer mehr Kilometer als Pedri. Sein kometenhafter Aufstieg seit dem Beginn der Vorsaison ging damit nahtlos weiter.

Großer Lichtblick bei Barca

Schon bei Barca hatte der junge Mittelfeldmann während einer insgesamt eher ernüchternden Spielzeit zu den großen Lichtblicken gehört. Bei 28 Einsätzen in der Startelf kann Pedri durchaus als Stammkraft gelten. Auf dem Schirm hatten ihn für eine solche Rolle nur die wenigsten Beobachter. Die Entwicklung spiegelt sich auch in seinem Marktwert wieder, den das Portal Transfermarkt unter der Woche infolge der EURO erneut nach oben korrigiert hat.

Mehr als vertausendfacht

Zu Beginn der Saison 2020/21 lag der Wert noch auf dem Niveau, das Pedri bei Las Palmas mit 7,2 Millionen Euro bewertete. Nach Aufwertungen im Oktober, November, Januar, März und nun Mitte Juli liegt der Marktwert von Pedri dem Portal zufolge bei 80 Millionen Euro. Es handelt sich also um eine Steigerung von mehr als 1000 Prozent. Prozentual gibt es mehrere Spieler, deren Werte sogar noch mehr in die Höhe sprangen. Dies aber vor allem, weil sie von vergleichsweise niedrigen Ausgangswerten kamen. Die Marktwertsteigerung in absoluten Zahlen führt Pedri hingegen mit einem Plus von 72,8 Millionen Euro an.

BVB-Duo und Havertz vertreten Bundesliga

Hinter ihm landet in Marcos Alonso von Atletico Madrid ein spanischer EM-Kollege auf Rang zwei. Die Bundesliga ist durch ein Duo von Borussia Dortmund, Jude Bellingham und Erling Haaland, vertreten, außerdem findet sich Florian Wirtz in den Top 10 wieder. Beim Jungstar von Bayer Leverkusen gab das Portal allerdings erst zum 08. Juli 2020 überhaupt einen Marktwert an. Ähnliches gilt für Außenverteidiger Nuno Mendes von Sporting, der erst im August 2020 eine erste Einschätzung erhielt.

Top 10 der Marktwertsteigerungen seit dem 01.07.2020

1. Pedri, FC Barcelona, von 7,2 auf 80 Millionen Euro, +72,8 Mio.

2. Marcos Llorente, Atletico Madrid, von 16 auf 80 Millionen Euro, +64 Mio.

3. Erling Haaland, Borussia Dortmund, von 72 auf 130 Millionen Euro, +58 Mio.

4. Phil Foden, Manchester City, von 27 auf 80 Millionen Euro, +53 Mio.

5. Bukayo Saka, FC Arsenal, von 20 auf 65 Millionen Euro, +45 Mio.

= 5. Florian Wirtz, Bayer Leverkusen, von 0 auf 45 Millionen Euro, +45 Mio.

7. Ruben Dias, Manchester City, von 30,5 auf 75 Millionen Euro, +44,5 Mio.

8. Jude Bellingham, Borussia Dortmund, von 11 auf 55 Millionen Euro, +44 Mio.

9. Bruno Fernandes, Manchester United, von 48 auf 90 Millionen Euro, +42 Mio.

10. Nuno Mendes, Sporting, von 0 auf 40 Millionen Euro, +40 Mio. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.07.2021