Werner lässt aufhorchen

Pavlenka droht im DFB-Pokal die Bank

Pavlenka scheint bei Werder Bremen zu wackeln. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images
Pavlenka scheint bei Werder Bremen zu wackeln. Foto: Cathrin Mueller/Getty Images

Für Werder Bremen geht es in der ersten Runde des DFB-Pokals (1. August, 18 Uhr) gegen Energie Cottbus. Fraglich ist noch, wer bei Werder zwischen den Pfosten stehen wird.

Im DFB-Pokal würde Werder Bremen gerne in die zweite Runde einziehen. Vor dem Aufeinandertreffen mit Energie Cottbus lässt Trainer Ole Werner die Besetzung im Tor allerdings noch offen. "Die Frage, wie wir auf der Torhüter-Position in die erste Pokalrunde gehen, werden wir im Laufe der Woche mit Kiki (Torwarttrainer Christian Vander, d.Red.) besprechen", wird Werner von der Bild-Zeitung zitiert.

Erhält Zetterer wieder mal eine Chance?

Heißt: Es ist noch offen, ob Jiri Pavlenka oder Backup Michael Zetterer zwischen den Pfosten stehen wird. Zetterer stand zu Beginn der vergangenen Saison unter Ex-Trainer Markus Anfang zwischen den Pfosten, unter Werner hütete ausschließlich Pavlenka den Kasten. Letzterer präsentierte sich in der Vorbereitung jedoch fehlerhaft, könnte dadurch möglicherweise Zetterer eine Chance im DFB-Pokal erhalten.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
28.07.2022