BVB-Profi blüht wieder auf

Phönix aus der Asche? Passlack: "War wichtig für mich, wieder Fuß zu fassen"

Passlack spielt in Dortmund wieder eine Rolle.
Passlack spielt in Dortmund wieder eine Rolle. Foto: Getty

Defensivspieler Felix Passlack schien den großen Durchbruch bei Borussia Dortmund zu verpassen. Nach drei Jahren bei Hoffenheim, Norwich City und Fortuna Sittard ging es für den 22-Jährigen in diesem Sommer zurück zum BVB. Dort spielt er plötzlich wieder eine Rolle.

Die Entwicklung von Felix Passlack wirkte vielversprechend, als er 2016 zu den Profis von Borussia Dortmund stoß. Doch nach nur einem Jahr ging es leihweise fort: Erst Hoffenheim, dann Norwich und letztlich in die niederländische Eredivisie zu Fortuna Sittard, wo der gelernte Linksverteidiger Schwung für sein Comeback beim BVB mitnahm.

Leihe in die Eredivisie: "Die perfekte Option"

"Zwei schwierige Jahre" hatte Passlack, der vom kicker zitiert wurde, nachdem es für ihn auf Leihbasis aus Dortmund wegging. Die dritte Leihe erwies sich dann als Erfolg. In 25 Pflichtspielen durfte der junge Defensivspieler mitwirken und dabei "Spielpraxis und Selbstvertrauen" sammeln. Für den Youngster war die Leihe zu Fortuna Sittard "die perfekte Option".

Rückkehr in die U21-Nationalmannschaft

Dass es nun beim Revierklub wieder läuft und Trainer Lucien Favre auf ihn baut, freute Passlack, für den es "wichtig ist, wieder Fuß zu fassen". Als Belohnung wurde er neben den Einsätzen in der Bundesliga erstmals seit seinem Debüt vor drei Jahren kürzlich auch wieder für die U21-Nationalmannschaft nominiert.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
07.10.2020