Allrounder hat wieder eine Rolle

Passlack "nicht überrascht" von seiner Renaissance beim BVB

Mit regelmäßigen Einsatzzeiten von Passlack hätte kaum jemand gerechnet. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images
Mit regelmäßigen Einsatzzeiten von Passlack hätte kaum jemand gerechnet. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Zu den positiven Überraschungen der ersten Saisonphase bei Borussia Dortmund gehört die Renaissance von Felix Passlack. Das Eigengewächs stand bisher in sieben Pflichtspielen auf dem Platz. Nach dreijähriger Leih-Wanderschaft hätten die wenigsten damit gerechnet. Wohl aber der 22-Jährige selbst.

"Ich habe im Sommer hart dafür gearbeitet und bin nicht überrascht", sagt der vielseitige Bottroper gegenüber der WAZ. Dabei sei ihm gewissermaßen der Saison-Abbruch in den Niederlanden entgegengekommen. Passlack hatte die Spielzeit bei Fortuna Sittard verbracht, nutzte die Pause nun für harte Arbeit an seiner körperlichen Verfassung. "Ich habe alles dafür getan, zum Start der Vorbereitung topfit zu sein, und auf meine Chance gehofft, wollte mich unbedingt beweisen", erklärt er.

Vermeintlich verschenkte Jahre

Während der Saisonvorbereitung profitierte Passlack dann auch von einigen Verletzungen im BVB-Kader, Trainer Lucien Favre fand aber schnell Gefallen am einsatzfreudigen Jungprofi, der unter dem Schweizer auf beiden Außenverteidiger-Positionen eingesetzt wird. Was die Renaissance von Passlack so unwahrscheinlich machte, ist, dass er mit Ausnahme der Monate in den Niederlanden verschenkte Leih-Jahre hinter sich hat. Für die TSG Hoffenheim und Norwich City hatte er in zwei Spielzeiten zuvor insgesamt nur zehn Profispiele absolviert.

"Hat mich demütiger gemacht"

"Diese Zeit war nicht einfach für mich und hat mich demütiger gemacht", berichtet Passlack. Er habe dadurch gelernt, dass seine Konzentration auf den Beruf Fußballer noch größer werden müsse. "Ich habe hart an mir gearbeitet und mich körperlich verbessert. Das zahlt sich jetzt aus", darf er mit einigem Stolz sagen. Der Lohn könnte ein neuer Vertrag beim BVB sein, aktuell läuft sein Papier am Saisonende aus. "Ich habe keinen Zeitplan und mache mir keinen Druck", spricht Passlack jedoch von einer "aktuell nebensächlichen" Angelegenheit.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
17.11.2020