Juventus aktuell hauchzart unter Top 4

Paratici: Pirlo bleibt bei Champions-League-Qualifikation

Pirlo kämpft auch um seine Zukunft. Foto: Imago
Pirlo kämpft auch um seine Zukunft. Foto: Imago

Juventus hat sich am Montag dank der Niederlage der AC Mailand bei Lazio unter den ersten vier der Serie-A-Tabelle gehalten. Die Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison ist aber noch keineswegs sicher. Milan und die Hauptstädter, die bei einem Nachholspiel in der Hinterhand fünf Punkte Rückstand aufweisen, sind der Alten Dame auf den Fersen.

Die Qualifikation für die Königsklasse gilt in Turin als absolut unverhandelbares Minimalziel. Es nach neun Meistertiteln in Folge zu verpassen, würde mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit personelle Konsequenzen nach sich ziehen. Schwer vorstellbar etwa, dass Cristiano Ronaldo mit 36 Jahren erste Erfahrungen in der Europa League sammeln will. Deutlich unmittelbarer wäre die Frage nach der Zukunft von Andrea Pirlo zu beantworten. Der Chefcoach hätte bei Juventus wohl keine.

"Denken nicht einmal in der Theorie an die Möglichkeit"

Fabio Paratici formuliert es gegenüber Sky Italia positiv. "Mit der Qualifikation zur Champions League bleibt Pirlo auf jeden Fall", so der Sportdirektor. "Und wir denken nicht einmal in der Theorie an die Möglichkeit, dass wir nicht unter den ersten vier landen." Juventus habe großes Vertrauen in Mannschaft und Trainer, betont Paratici. Der Trend spricht aber gegen die Alte Dame und ihren Chefcoach Pirlo. Aus den letzten sechs Partien holte das Team nur zwei Siege. Nach dem 27. Spieltag war Juventus Tabellenzweiter mit acht Punkten Vorsprung auf Rang fünf, nun hat das große Fingernägelkauen und Rechnen begonnen. Der Ausgang scheint offen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
27.04.2021