Hannover machte im Sommer einen klaren Schnitt

Ostrzolek klagt: "Kocak hat mir keine Chance gegeben"

Ostrzolek war nach dem Aus in Hannover ein halbes Jahr ohne Verein. Foto: Imago
Ostrzolek war nach dem Aus in Hannover ein halbes Jahr ohne Verein. Foto: Imago

Hannover 96 hat vor der Saison einen ziemlich radikalen Umbruch im Kader vorgenommen. Die Niedersachsen trennten sich von zahlreichen Profis, die teilweise über viele Jahre für den Klub die Knochen hingehalten haben. Unter anderem verließ Matthias Ostrzolek den Klub.

Der Verteidiger war 2017 vom Hamburger SV gekommen, in der Bundesliga noch Stammspieler. Nach dem Abstieg der Niedersachsen spielte er plötzlich kaum noch eine Rolle. Unter Kenan Kocak sei er regelrecht aussortiert worden, klagt der inzwischen bei Admira Wacker Mödling in Österreich aktive 30-Jährige. "Kocak hat mir keine Chance gegeben. Ich durfte teilweise nicht am Training teilnehmen", so Ostrzolek gegenüber der Bild-Zeitung. 

"Das hat mich auch gewundert"

"Ich erinnere mich noch, dass ich mal Runden laufen und den anderen zuschauen musste, wie sie ein Trainingsspiel machten." In dieser "schweren Zeit" habe der frühere Juniorennationalspieler sich nur mit Eigenmotivation über Wasser gehalten. Im Sommer folgte die Trennung. Hannover 96 ließ auch andere gestandene Profis ziehen, darunter die Führungsspieler Marvin Bakalorz, Edgar Prib und Ron-Robert Zieler. "Das hat mich auch gewundert. Alle drei waren hoch angesehene Spieler, die immer Leistung gezeigt haben", sagt Ostrzolek.

"Das beschäftigt jeden Spieler bei Hannover"

Mit Blick auf die bisherige Saison der Niedersachsen darf bezweifelt werden, ob der radikale Schnitt im Kader den gewünschten Erfolg gebracht hat. 96 liegt im Tabellenmittelfeld der 2. Bundesliga, auch Siege in mehreren Nachholspielen brächten das Team nicht mehr sonderlich nahe an die Aufstiegsränge. Für Ostrzolek liegt das auch in der ständigen Unruhe rund um Hannover. "Es hat leider keinen positiven Einfluss auf die Spieler, wenn es im gesamten Verein nicht harmonisch ist und es viele Nebenkriegsschauplätze gibt. Das beschäftigt jeden Spieler bei Hannover."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.04.2021

Feed