Unbeabsichtigter Treffer

Ordnerin über Abschuss von Ronaldo: "Ich war balla balla"

Die Sicherheitsfrau war überglücklich, Ronaldos Dress in den Händen zu halten.
Die Sicherheitsfrau war überglücklich, Ronaldos Dress in den Händen zu halten. Foto: Imago

Manchester United und Cristiano Ronaldo mussten am Dienstagabend in der Champions League eine überraschende 1:2-Niederlage bei den Young Boys aus Bern hinnehmen. Für eine Ordnerin war das Ergebnis jedoch völlig nebensächlich: wurde sie erst von Ronaldo unabsichtlich mit dem Ball getroffen, bekam sie nach dem Spiel jedoch sein Trikot.

Als Cristiano Ronaldo beim Warmmachen vor dem ersten Spiel in der Champions League gegen die Young Boys Torschüsse übte, ging einer daneben und traf eine Ordnerin am Kopf. Die Dame ging daraufhin zu Boden und musste behandelt werden. Doch prompt lief der Superstar von Manchester United zu ihr und kümmerte sich mit um sie. "Ich ging zu Boden und dann habe ich Ronaldo gesehen", schilderte die Ordnerin dem Schweizer Blick. Sie dachte sich in dem Moment: "Oh mein Gott, ich sterbe." Allerdings nicht vor Schmerzen, sondern weil sie es schlichtweg nicht glauben konnte, dass plötzlich 'CR7' vor ihr stand.

"...und die Kopfschmerzen waren weg"

"Ich war balla balla", erinnerte sie sich einen Tag nach dem Unfall und erklärte: "Dann sah ich Ronaldo und die Kopfschmerzen waren weg. (...) Ronaldo hat gesagt, nein, Entschuldigung. Ich hoffe, dir geht es gut." Und daraufhin versprach der 36 Jahre alte Angreifer der Dame, die wie er Portugiesin ist, ihr nach dem Spiel das Trikot zu überreichen. Das Versprechen hielt der fünffache Weltfußballer ein.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
15.09.2021