Nun offiziell

Offiziell: Mane verpasst die gesamte WM in Katar

Mane muss auf eine WM-Teilnahme verzichten. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Mane muss auf eine WM-Teilnahme verzichten. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Sadio Mane wird die Weltmeisterschaft in Katar nun definitiv verpassen. Der Offensivspieler des Senegals muss sich sogar einer Operation unterziehen. Somit wird er erst wieder im neuen Jahr spielen können - dann wieder für den FC Bayern.

Den Traum von der Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Katar muss Sadio Mane begraben. Der Arzt der senegalesischen Nationalmannschaft bestätigte dies am Donnerstag und gab an, dass der 30-Jährige sogar demnächst operiert werden wird. Zuvor hatte es noch Hoffnung gegeben, dass der Angreifer wenigstens mitreisen und möglicherweise doch zum Einsatz kommen könnte.

Senegal tritt ohne Mane in Katar an

"Wir müssen uns darauf verlassen, die ersten Spiele ohne Sadio zu spielen und ohne Sadio zu gewinnen", sagte Senegals Verbandsvizepräsident Abdoulaye Sow erst kürzlich. Mane hatte sich beim 6:1-Sieg des FC Bayern gegen Werder Bremen eine Sehnenverletzung zugezogen. Trotzdem nominierte der Senegal ihn in den Kader. Julian Nagelsmann, Chefcoach der Münchner, sagte dazu unlängst: "Es ist klar, dass der Senegal gerne hätte, dass er spielt. Am Ende gibt es eine medizinische Situation und Diagnose. Wenn er Schmerzen hat und nicht spielen kann, dann wird er nicht spielen, auch wenn der Verband es gerne hätte." Nun steht die Entscheidung: Mane kann und wird nicht in Katar spielen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
17.11.2022