Dritter Neuzugang

Offiziell: BVB verpflichtet Jungnationalspieler Karim Adeyemi

Adeyemi hat beim BVB unterschrieben. Foto: Getty Images
Adeyemi hat beim BVB unterschrieben. Foto: Getty Images

Borussia Dortmund hat am Dienstag die lange erwartete Verpflichtung von Karim Adeyemi perfekt gemacht. Der Jungnationalspieler kommt von RB Salzburg und schließt sich mit einem Vertrag bis 2027 den Schwarzgelben an. Damit hat das lange Werben des BVB um den 19-Jährigen ein positives Ende gefunden.

Erste Meldungen über das Interesse von Dortmund am gebürtigen Münchner machten bereits im Herbst 2021 die Runde. Seinerzeit hatte er gerade für das DFB-Team debütiert und machte mit Salzburg in der Champions League von sich reden. Im wichtigsten Klubwettbewerb der Welt sammelte Adeyemi in der laufenden Spielzeit in acht Einsätzen fünf Scorerpunkte, die den Verantwortlichen des BVB verdeutlicht haben dürften, dass der Spieler bereit für den Schritt aus der international kaum konkurrenzfähigen österreichischen Bundesliga ist.

Insgesamt bis zu 38 Millionen Euro teuer?

Dem Vernehmen nach ist Adeyemi dem BVB eine Ablöse im Bereich von 30 bis 35 Millionen Euro wert, die durch Bonuszahlungen auf etwa 38 Millionen Euro steigen können soll. Einen beachtlichen Anteil der Ablöse kassiert dabei die SpVgg Unterhaching, aus deren Jugend Salzburg den technisch beschlagenen und athletisch beeindrucken Angreifer 2018 geholt hatte. Bei den Mozartstädtern kam der 20-Jährige bislang 92 Mal zum Einsatz, erzielte dabei 33 Tore und lieferte 23 Vorlagen. In der laufenden Saison in Österreich, in der Salzburg bereits als Meister feststeht, liegt Adeyemi mit 19 Toren an der Spitze der Torschützenliste.

Dritter neuer Nationalspieler

Bei Borussia Dortmund ist er dem Vernehmen nach weniger als Nachfolger von Erling Haaland vorgesehen, dessen Wechsel zu Manchester City vorbehaltlich letzter Details durch ist, sondern eher als verspäteter Ersatz für Jadon Sancho eingeplant. Dessen Tempo und Qualitäten im Eins gegen Eins hat der BVB in der laufenden Saison schmerzlich vermisst. Mit Adeyemi sichert sich Dortmund zudem den bereits dritten neuen A-Nationalspieler. Zuvor hatte der Klub mit Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) und Niklas Süle (FC Bayern) seine Innenverteidigung umgekrempelt. Süle hatte laut Medienberichten bereits Mitte Februar zu Adeyemi gesagt: "Wir sehen uns im Sommer beim Trainingsauftakt" (fussball.news berichtete).

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
10.05.2022