Beschluss steht

Offiziell: Bayern startet mit 7.500 Zuschauern gegen Schalke!

Der FC Bayern kann beim Heimspiel gegen Schalke 04 auf Fans zählen.
Der FC Bayern kann beim Heimspiel gegen Schalke 04 auf Fans zählen. Foto: Getty Images

Es ist offiziell: Auch in der Allianz Arena findet der Bundesliga-Start mit Fans statt. Die Partie zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 darf mit 7.500 Zuschauern ausgetragen werden.

Darüber haben die Stadt München und die bayerische Staatsregierung am Mittwoch beraten und entschieden. Neben den anderen Partien, die am 1. Spieltag der Bundesliga-Saison 2020/21 mit Teilauslastung der Stadionkapazitäten stattfinden, dürfen auch beim Auftakt zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 7.500 der knapp über 75.000 Plätze in der Allianz Arena gefüllt werden. Das entspricht 10 Prozent der Stadionkapazitäten.

Münchens Oberbürgermeister verkündet Beschluss

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter äußerte sich zum Beschluss wie folgt: "Wir haben mit dem Ministerpräsidenten, Innenminister, Staatsregierung und Ministerien abgestimmt, dass wir zustimmen, dem FC Bayern am Freitagabend 7.500 Zuschauer zu erlauben. In Anbetracht des Inzidenzwert, den wir gerade haben, der bei 34 liegt, waren wir uns einig, dass wir nicht die 20 Prozent der Auslastung nehmen, sondern auf die Hälfte gehen. Wir können uns trauen, in einem Testversuch - nichts anderes ist es - am Freitag 7.500 Zuschauer zuzulassen. Damit nicht das erste Spiel, das dann auch im Fernsehen übertragen wird, komplett ohne Zuschauer stattfindet."

Erstmals seit dem 8. März, als die Münchner einen 2:0-Heimsieg gegen den FC Augsburg einfuhren, dürfen damit wieder Zuschauer ins Stadion in Fröttmaning. Im Anschluss fanden sämtliche Partien aufgrund der Ausbreitung der Corona-Pandemie unter Ausschluss der Fans statt.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.09.2020