In London noch Top-Verdiener

Özil verdient bei Fenerbahce 13 Mio. Euro weniger als bei Arsenal

Özil unterschrieb bis Sommer 2014 bei Fenerbahce.
Özil unterschrieb bis Sommer 2014 bei Fenerbahce. Foto: Imago Images

Mit dem Wechsel in die Türkei zu Fenerbahce Istanbul geht für Starspieler Mesut Özil ein Traum in Erfüllung. Finanziell musste der Weltmeister aber gewaltige Einbußen hinnehmen.

Beim FC Arsenal verdiente Mesut Özil dem Vernehmen nach rund 16 Millionen Euro netto pro Saison und zählte damit zu den absoluten Spitzenverdienern in der Premier League. Wie Goal berichtet, soll Fenerbahce derweil bestätigt haben, dass der Ex-Nationalspieler in Istanbul "nur" drei Millionen Euro pro Jahr erhalten wird.

 

Von der Premier League in die Süper Lig

Der 32-Jährige würde folglich auf 13 Millionen Euro im Jahr verzichten. Mit dem Transfer ging Fenerbahce wohl bereits an die eigenen Grenzen. Zuletzt forderte Klub-Präsident Ali Koc die Fans sogar zu SMS-Spenden auf. Özil spielte zuvor beim FC Arsenal keine Rolle mehr, sein Vertrag wäre im Sommer ohnehin ausgelaufen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.01.2021

Feed