1.FC Köln

Özcan: "Entscheidung für den FC war die komplett richtige"

Özcan entschied sich im Sommer zu einer Vertragsverlängerung. Foto: Getty Images
Özcan entschied sich im Sommer zu einer Vertragsverlängerung. Foto: Getty Images

Salih Özcan hat Ende Juni seinen Vertrag beim 1.FC Köln wenige Tage vor dem Auslaufen des bisherigen Arbeitspapiers verlängert. Lange spekulierten Medien über einen ablösefreien Abschied des Eigengewächses. Zuletzt hatte der 23-Jährige einen Stammplatz inne.

"Ich bin nach wie vor überzeugt, dass die Entscheidung für den FC die komplett richtige war", sagt der Mittelfeldmann gegenüber dem Express. Der U21-Europameister kam in zehn von zwölf Pflichtspielen zum Einsatz, stand sechsmal in der Startformation. In den vergangenen Partien profitierte er auch vom Unglück eines Kollegen. "Ich würde nicht sagen, dass ich nur spiele, weil Ellyes Skhiri verletzt ist", sagt Özcan allerdings. "Ich habe den Anspruch, immer zu spielen."

Baumgart gab den Ausschlag

Deshalb sei die Personalie Skhiri, bei dem im Sommer lange ein teurer Verkauf im Raum stand, für seine eigene Entscheidung auch nicht maßgeblich gewesen. Stattdessen ließ sich Özcan von Neu-Trainer Steffen Baumgart für den Verbleib beim 1.FC Köln begeistern. "Es war seine direkte Art und die Tatsache, dass er sich von Anfang an um mich bemüht hat. Wir standen schon während der U21-EM in Kontakt. Da hat er mir klar gesagt, dass er mich gerne behalten würde", erinnert Özcan. 

"Zeigen, dass er sich auf mich verlassen kann"

Baumgart vermittelte ihm so das Gefühl, ein guter Faktor im Spiel von Köln werden zu können, das der Trainer implementieren wollte. "Es liegt nun Woche für Woche an mir, ihm zu zeigen, dass er sich auf mich verlassen kann", sagt Özcan. Genügend Gelegenheiten gibt es bei den Geißböcken allemal: "Der Trainer mit seiner intensiven Spielweise braucht jeden einzelnen von uns", weiß Özcan.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
06.11.2021