Nach Sieg über RB

Nur zweimal besser: Real schon historisch unterwegs

Real hat schon acht Siege aneinandergereiht. Foto: Getty Images
Real hat schon acht Siege aneinandergereiht. Foto: Getty Images

Trotz mehr als ordentlicher Leistung hat RB Leipzig am Mittwoch bei Real Madrid das Nachsehen gehabt. Eine vergleichsweise uninspirierte Vorstellung der Königlichen reichte dank Treffern von Fede Valverde und Marco Asensio zu drei Punkten. Die Blancos haben ihren perfekten Saisonstart damit ausgebaut und sind sogar historisch unterwegs.

Durch Siege an beiden ersten Gruppenspieltagen der Champions League, den ersten fünf Spieltagen in LaLiga und im UEFA Supercup gegen Eintracht Frankfurt liegt die Mannschaft von Carlo Ancelotti nach acht Pflichtspielen bei einer Siegquote von 100 Prozent. Wie die spanische Sportzeitung Marca berichtet, gelang erst zweimal in der glanzvollen Historie von Real ein noch besserer Start. 1961/62 gewann eine Mannschaft um Legende Alfredo di Stefano die ersten elf Partien der Saison, bis es auswärts bei Real Oviedo eine Niederlage setzte.

Elf Siege sind der Startrekord

Auch sieben Jahre später, in der Saison '68/89, gelangen elf Siege aus den ersten elf Spielen. Seinerzeit stoppte Rapid Wien den Siegeszug der Königlichen im Europapokal der Landesmeister. Ein gutes Omen muss der Top-Start übrigens nicht sein: 1962 verlor Real das Endspiel um den Vorläufer der Königsklasse gegen Benfica, '68 reichte auch ein Sieg im Rückspiel gegen Rapid nicht zum Weiterkommen aus dem Achtelfinale. Heuer denken Ancelotti und Co. sicher nicht so weit, weil am Sonntagabend eines der wichtigsten Saisonspiele ansteht: Es geht ins Wanda Metropolitano zu Atletico Madrid. Dort setzte es übrigens Anfang Mai die letzte Niederlage für Real, wobei Ancelotti eine halbe B-Elf ins Rennen geschickt hatte, nachdem es wenige Tage zuvor gegen Manchester City im Halbfinale der Champions League in die Verlängerung gegangen war.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
15.09.2022