Rückrunden-Vorbereitung

Nun doch?! HSV zieht es ins Winter-Trainingslager nach Südspanien

Die Anlage des Marbella Football Centers wird oft von Klubs und Verbänden heimgesucht.
Die Anlage des Marbella Football Centers wird oft von Klubs und Verbänden heimgesucht. (Foto: Alexander Scheuber/Getty Images)

Sollen wir oder sollen wir nicht? Diese Frage wurde zuletzt beim Hamburger SV gestellt, als es um ein mögliches Winter-Trainingslager im Süden Spaniens ging. Nun scheint eine Entscheidung gefallen zu sein.

Wie fussball.news zuletzt berichtete, kamen beim Hamburger SV intern Zweifel auf, ob der Anhang des Zweitligisten zur Rückrunden-Vorbereitung in die Sonne ziehen soll. "Die ungewissen Hotel- und Corona-Richtlinien erschweren dem Club die Planung. Zudem gibt es innerhalb des HSV große Bedenken, einen Tross mit 50 Personen angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens ins Ausland fliegen zu lassen", hieß es unter anderem im Hamburger Abendblatt.

Optimale Bedingungen in Marbella

Laut der Bild wurde sich beim Rauteklub nun für eine Reise entschieden. Demnach soll in etwa vom 2. bis 8. Januar im Süden Spaniens nicht nur Sonne getankt werden. Um sich optimal auf die Rückrunde vorbereiten zu können, wurde eine Anlage in Marbella ausgesucht. Die Corona-Inzidenz-Zahlen seien sehr gering, außerdem soll die Anreise per Charter-Flug erfolgen und Plätze mit keinem anderen Klub geteilt werden. Am 14. Januar startet dann das erste Pflichtspiel im neuen Jahr gegen Dynamo Dresden.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
29.11.2021