"Heiße Phase hat bereits begonnen"

Nürnberger: "Das Derby sollte der Maßstab sein"

Nürnberger und Co. verpassten einen Derbysieg nur knapp. Foto: Imago
Nürnberger und Co. verpassten einen Derbysieg nur knapp. Foto: Imago

Die Tabellensituation in der zweiten Bundesliga spitzt sich an beiden Enden zu. Neben dem engen Rennen um die begehrten Aufstiegsplätze ist auch der Kampf um den Klassenerhalt von großer Spannung geprägt. Mittendrin befindet sich auch der 1.FC Nürnberg, bei dem Fabian Nürnberger nach der Länderspielpause da ansetzen will, wo der Club zuvor aufhörte.

Letztlich stand da zwar die Enttäuschung, einen Auswärtssieg bei der SpVgg Greuther Fürth spät aus der Hand gegeben zu haben. Doch die Leistung bis dahin stimmt den Mittelfeldmann positiv. "Das Derby sollte der Maßstab sein", zitiert die Bild-Zeitung Nürnberger. "Vor allem vom Läuferischen, Kämpferischen und Teamspirit her." In diesen Aspekten musste sich der FCN im Frankenderby nichts vorwerfen lassen, ein Sieg beim Aufstiegsaspiranten wäre keineswegs unverdient gewesen.

"Heiße Phase hat bereits begonnen"

Am Ostersonntag gilt es, die gleiche Leidenschaft daheim gegen den SC Paderborn an den Tag zu legen. "In der Tabellenregion, in der wir uns befinden, ist jedes Spiel von Wichtigkeit. Die heiße Phase hat bereits begonnen", sagt Nürnberger. Der überraschende Sieg des VfL Osnabrück beim Karlsruher SC am Karsamstag hat dabei den Druck auf den 1.FC Nürnberg nochmal erhöht. Schlimmstenfalls trennt die Franken am Ende des 27. Spieltags nur das Torverhältnis vom Relegationsplatz.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.04.2021

Feed