Schweizer Vorlagenkönig

Norwich, Marseille, Turin: Eintrachts Zuber heiß begehrt?

Schafft Steven Zuber im zweiten Jahr seinen Durchbruch bei der Eintracht oder wechselt er? Foto: Imago

Mit vier Vorlagen bei der EURO hat Steven Zuber mit der Schweizer "Nati" für Furore gesorgt. Nach einer durchwachsenen Saison bei Eintracht Frankfurt ist der 29-Jährige plötzlich auf dem Transfermarkt begehrt. Wie sieht die Zukunft des Mittelfeldspielers aus?

Wie der Schweizer Blick berichtet, stehen die Interessenten bei Steven Zuber von Eintracht Frankfurt Schlange. Bei der EURO war mit der Schweiz im Viertelfinale gegen Spanien Endstation, Weltmeister Frankreich wurde im Achtelfinale hingegen besiegt. Eine starke Rolle spielte dort mit seinem Assist, aber auch im gesamten im Turnier Zuber, der mit vier Vorlagen einen neuen Rekord aufgestellt hat. Der kann im EM-Finale zwischen Italien und England zwar noch gebrochen werden, Zuber hat sich damit dennoch schon jetzt in den Fokus gespielt. 

Ganz Europa hinter Zuber her?

Das Blatt nennt auch schon konkrete Klubs, die um Zuber buhlen. Neben den schon bereits gehandelten Engländern von Norwich City soll dabei auch Olympique Marseille, der FC Turin und Dynamo Moskau sein. Der 40-fache Nationalspieler könnte aber auch bei Eintracht Frankfurt mit gestärktem Selbstvertrauen unter dem neuen Trainer Oliver Glasner einen Anlauf nehmen. Dort ist Zuber vertraglich noch bis 2023 gebunden. Nach einer starken EURO hat er nun die Qual der Wahl. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
11.07.2021