Französischer Stürmer

Noch nichts entschieden: So kämpft die Eintracht um Kolo Muani

Gewinnt die Eintracht den Kampf um Randal Kolo Muani? Foto: Getty Images

Eintracht Frankfurt und Randal Kolo Muani: Finden der hessische Traditionsverein und der Angreifer vom FC Nantes noch zusammen? Ein Transfer gestaltet sich in jedem Fall als schwierig, die Hessen kämpfen aber weiterhin mit Hochdruck um den 23-jährigen Franzosen.

Die Ausgangslage ist klar: Der Vertrag von Randal Kolo Muani läuft beim FC Nantes im Sommer aus. Seit dem 1. Januar darf der Offensivspieler offiziell mit interessierten Klubs verhandeln und dort sogar für den Sommer unterschreiben. Mit im Rennen ist auch weiterhin Eintracht Frankfurt, die schon seit einem Jahr um Kolo Muani buhlen. Doch nach fussball.news-Informationen ist ein Sommertransfer noch längst nicht fixiert. Denn die Konkurrenz ist groß. Die Eintracht ist bei weitem nicht der einzige Klub, der mit Muani über einen Sommertransfer verhandelt. Sondern vielmehr aktuell mit zwei, drei anderen Vereinen in der Endauswahl um eine Verpflichtung. Der ehemalige französische U21-Nationalspieler kommt in dieser Saison für den FC Nantes auf 18 Einsätze in der Ligue1, erzielte sieben Tore und bereitete drei weitere vor. 

So könnte die Eintracht überzeugen

Die Frankfurter sind bereit, um Kolo Muani zu kämpfen. Haben aber in Coronazeiten gegen finanziell potentere Klubs das Nachsehen. Entscheidend könnte folglich die Perspektive sein, die die die Verantwortlichen dem Angreifer aufzeigen können. Mit Evan N'Dicka und Almamy Toure stehen bereits zwei Franzosen im Kader der Eintracht. Neben dem europäischen Geschäft könnte das ein zusätzlicher Reiz sein. Aber auch die Aussicht auf einem Stammplatz im Angriff könnte locken. Entscheidet sich der Spieler in den nächsten Wochen für einen Klub, könnte auch das Thema Wintertransfer auf den Tisch kommen. Bei der Eintracht könnte das dann Auswirkungen auf die Zukunft von Ragnar Ache oder Goncalo Paciencia haben. Der aufnehmende Verein hätte dann bis zum 31. Januar Zeit, sich mit Nantes über die Ablösemodalitäten zu einigen. Geschieht das nicht, wechselt Kolo Muani im Sommer ablösefrei - auch das wäre für die Eintracht nach jetzigem Stand ein Transfercoup. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
03.01.2022