In Vereinshistorie

Noch immer sieglos: VfB Stuttgart stellt Negativrekord auf

Der VfB Stuttgart erlebte gegen den FC Bayern sein sechstes siegloses Spiel. Foto: Getty Images.
Der VfB Stuttgart erlebte gegen den FC Bayern sein sechstes siegloses Spiel. Foto: Getty Images.

Der VfB Stuttgart wartet nach sechs Bundesligaspielen noch immer auf den ersten Sieg. Die Mannschaft von Pellegrino Matarazzo hat damit einen Negativrekord aufgestellt.

Den Punktgewinn beim FC Bayern (2:2) sahen die Verantwortlichen des VfB Stuttgart als verdient an, wenngleich sie sich darüber ärgerten, dass sich die Mannschaft nicht mit drei Punkten für ihren engagierten Auftritt belohnen konnte. Zugleich bedeutete das Resultat in München das fünfte Unentschieden im sechsten Spiel, womit Stuttgart ebenso wie der VfL Bochum weiterhin auf den ersten Dreier wartet.

Nach 6 Spieltagen noch ohne Sieg: Stuttgart stellt Negativrekord auf

Nach Angaben der Stuttgarter Nachrichten bedeutet die Sieglosigkeit nach sechs Bundesligaspielen einen neuen Negativrekord für den VfB. Demnach habe der Klub in den Spielzeiten 2002/03, 2012/13, 2014/15, 2015/16 und  2018/19 jeweils am sechsten Spieltag den ersten Sieg gefeiert und darüber hinaus in 29 der 37 Saisons in der Bundesliga bereits eine der ersten beiden Partien gewonnen. Bleibt auch nach dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt die Null stehen, dürfte der Druck auf die Mannschaft steigen - doch auch gegen die Hessen wird es alles andere als einfach.

Florian Bajus  
16.09.2022