U21-Nationalspieler

Nmecha meldet Ansprüche: Wird er Flicks neuer Mittelstürmer?

Lukas Nmecha stürmte in 17 Spielen für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Foto: Imago

Auf einen Anruf des amtierenden Bundestrainers Joachim Löw wartete Angreifer Lukas Nmecha noch vergeblich, weshalb er mit der U21-Nationalmannschaft zur Europameisterschaft fährt und nicht mit dem A-Team. Unter Hansi Flick, der nach der EM Löws Posten übernimmt, rechnet sich der 22-Jährige aber seine Chancen aus. 

Beim FC Bayern München hatte Hansi Flick als Trainer die vergangenen Jahren mit dem Polen Robert Lewandowski den besten Mittelstürmer der Welt in seinen Reihen. Wenn der 56-Jährige nach der Europameisterschaft Bundestrainer wird, wird er zunächst auf die Suche gehen müssen. Lukas Nmecha, der in vorderster Front in der deutschen U21-Nationalmannschaft gesetzt ist, meldete nun auf Nachfrage von fussball.news erste Ansprüche: "Ich sehe da einen Weg. Wenn ich mich so weiterentwickle, wie ich das möchte, sehe ich, dass ich bald nah dran bin." Der Stürmer, der in der vergangenen Saison von Manchester City an RSC Anderlecht ausgeliehen war und in 41 Pflichtspielen 21 Tore erzielte, legte sich auf eine Zukunft im DFB-Team fest.

Ausflug in die Bundesliga ohne Erfolg

Der in Hamburg geborene Nmecha, dessen Eltern mit ihm 2007 nach England ausgewandert waren, spielte bis zur U21 für die englischen Junioren-Mannschaften, ehe er im gleichen Jahrgang zur deutschen Auswahl wechselte und dort Stammspieler wurde. In bislang 17 Spielen erzielte Nmecha unter Trainer Stefan Kuntz zehn Treffer. Seit seinem Umzug auf die Insel stand der Rechtsfuß stets bei Manchester City unter Vertrag, war insgesamt viermal ausgeliehen. In der Hinserie der 2019/20 in die Bundesliga an den VfL Wolfsburg, wo er sich aber nicht für eine Weiterverpflichtung (sechs Ligaeinsätze, kein Tor) empfehlen konnte.

"Habe das Talent, diese Rolle auszufüllen"

Der Wechsel im Sommer 2020 nach Belgien zum RSC Anderlecht verlieh Nmecha einen Karrieresprung, vor allem mit Blick auf die Mittelstürmerposition, die im DFB-Team seit dem Karriereende von Miroslav Klose so nicht mehr besetzt wurde: "Ich muss mich noch mehr entwickeln in dieser Position. Diese Saison war meine erste Saison, in der ich als Stürmer durchgespielt habe. Ich bin von Anfang der Saison bis jetzt ein anderer Spieler geworden. Ich glaube schon, dass ich schon das Talent habe, diese Rolle auszufüllen." Früher habe er auf den Flügeln gespielt, sieht sich nicht als Spieler, "der nur vorne drin steht". Allesamt Eigenschaften, die auch für den neuen Bundestrainer Flick interessant sein könnten.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
27.05.2021