Winterneuzugang

Nmecha über Kruse: "Dachte: Jetzt bricht bei uns das Chaos aus"

Max Kruse ist seit der Rückrunde wieder in Wolfsburg. Foto: Getty Images.
Max Kruse ist seit der Rückrunde wieder in Wolfsburg. Foto: Getty Images.

Der VfL Wolfsburg verkündete im Januar die Rückkehr von Max Kruse. Lukas Nmecha wurde positiv vom Spielmacher überrascht.

Auch im Alter von 34 Jahren gehört Max Kruse zu den besten Offensivspielern der Bundesliga. Hinter den Spitzen kreiert der frühere deutsche Nationalspieler (drei Länderspiele) Torchancen, liefert direkte Torvorlagen und trifft auch selbst gerne ins Netz. Doch weil er neben dem Spielfeld hin und wieder für Negativschlagzeilen sorgt, hatte Lukas Nmecha zunächst Bedenken, als der VfL Wolfsburg Kruse im Winter von Union Berlin verpflichtete: "Ich muss ehrlich sagen, ich war überrascht. Ich habe die Geschichten über Max Kruse und seine Postings im Internet verfolgt und dachte: Jetzt bricht bei uns das Chaos aus", sagte der Wölfe-Stürmer im Interview mit Sport Bild.

"Er hat die gewissen Momente"

Allerdings habe sich Kruse als ruhiger Typ entpuppt, "und sportlich ist er ein Gewinn", sagte Nmecha und schilderte: "Er hat die gewissen Momente im Spiel. Er ist ein geiler Typ und macht ungewöhnliche Dinge auf dem Platz, die uns allen guttun." Seit seiner Rückkehr erzielte Kruse in zehn Bundesligaspielen drei Tore, doch auch mit seiner Beteiligung verlor Wolfsburg vier der letzten fünf Bundesligaspiele.

Florian Bajus  
20.04.2022