RB Leipzig

Nkunku: "PSG wird immer ein ganz besonderer Verein sein"

Nkunku könnte Leipzig nach der Saison verlassen. Foto: Getty Images
Nkunku könnte Leipzig nach der Saison verlassen. Foto: Getty Images

Christopher Nkunku ist in der vergangenen Saison zu einem absoluten Top-Star der Bundesliga aufgestiegen. Der Franzose ist auch aktuell einer von wenigen Profis von RB Leipzig, die annähernd auf Höchstniveau spielen. Der Abschied des Angreifers in nicht allzu weiter Ferne gilt als vorprogrammiert.

"Keiner kann wissen, was irgendwann mal passiert. Jetzt schon zu sagen, ich bin im Juli dort oder dort, ist ein bisschen verrückt", hält sich der Nationalspieler selbst gegenüber Sport Bild bedeckt. Angebote habe er schon vor der laufenden Saison gehabt, Leipzig setzte dem Abgang aber einen Riegel vor. Nach einer Vertragsverlängerung bis 2026 soll Nkunku eine vergleichsweise geringe Ausstiegsklausel besitzen, die ihm auf dem Markt alle Möglichkeiten eröffnet. Gut denkbar, dass er eine Rückkehr zu Paris Saint-Germain anstreben wird.

"Dort habe ich meine ersten Schritte gemacht"

"Das wird immer ein ganz besonderer Verein sein. PSG hat mir meinen ersten Profivertrag gegeben, dort habe ich meine ersten Schritte gemacht", erklärt der 24-Jährige. 2019 verkaufte der Nobelklub das Eigengewächs an Leipzig, eine Rückholaktion würde zum neuen Stil der Franzosen unter Trainer Christophe Galtier passen. Bei PSG wären auch die Chancen für Nkunku größer, seine Träume zu verwirklichen. "Ich will Weltfußballer werden. Das wäre der größte Award, den man gewinnen kann. Es ist ein Traum, aber man sollte immer nach dem Höchsten streben", sagt er.

"Größten fünf Vereine der Welt"

Freilich wird nicht nur PSG an eine Verpflichtung des Angreifers denken, der sich auch bei der WM in Katar der Weltöffentlichkeit präsentieren will. Spanische Medien begannen zuletzt, Nkunku zu Real Madrid zu schreiben. Klar ist für ihn, dass der nächste Schritt ein großer sein soll. "Wenn man in einem der größten fünf Vereine der Welt spielt, steigt natürlich die Chance, die Champions League zu gewinnen, und mit dem Titel steigen immer die Chancen für den Ballon d'Or", so sein Kalkül.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.09.2022