Ex-Bayer klärt auf

"Wollte niemanden provozieren": Alaba erklärt Kuss des Real-Wappens

Alaba ließ im Sommer seinen Bayern-Vertrag auslaufen und spielt seither bei Real.
Alaba ließ im Sommer seinen Bayern-Vertrag auslaufen und spielt seither bei Real. Foto: Imago

David Alaba wechselte im Sommer nach 13 Jahren beim FC Bayern ablösefrei zu Real Madrid. Bei den Königlichen vorgestellt, küsste der Österreicher zu Beginn gleich mal das Wappen. In München zeigte man sich davon verwundert, versucht der Defensiv-Allrounder seine Aktion nun zu erklären.

Weil David Alaba bei seiner Präsentation bei Real Madrid das Wappen küsste, war Herbert Hainer ein "bisschen überrascht von der Aktion, nachdem er so lange bei uns war. Aber so ist das Leben", erklärte der Präsident des FC Bayern gegenüber der Bild-Zeitung. Im Interview mit der Sport Bild erklärte Alaba nun selbst: "An diesem Tag haben wir eine ganze Strecke von Fotomotiven aufgenommen. Für mich war das ein aufregender, spannender und sehr emotionaler Tag."

Alaba wird FC Bayern "für immer respektieren und lieben"

Der 29-Jährige "war glücklich, endlich angekommen zu sein" und "wollte zeigen, wie sehr ich mich freue, eine neue Herausforderung angehen zu können. Mit dem Küssen des Real-Wappens wollte ich niemanden provozieren, schon gar nicht den FC Bayern und die Fans". Denn der österreichische Nationalspieler stellte klar: "Ich hatte dort unglaublich schöne 13 Jahre, die sehr emotional, sehr positiv waren. Ich konnte mich als Person und Spieler entwickeln, die Fans haben mich immer unterstützt – das vergesse ich nie." Den FC Bayern werde er trotz seines Weggangs zu Real Madrid "für immer respektieren und lieben. Daran ändert keine Aktion etwas", so der Verteidiger.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
14.09.2021