Transfermarkt

Neymar-Wechsel gescheitert: Barca-Präsident Laporta gibt Einblicke

Neymar geht in seine fünfte Saison bei PSG.
Neymar geht in seine fünfte Saison bei PSG. Foto: Imago

Der FC Barcelona und Neymar wollten wieder zusammenkommen. Doch Paris Saint-Germain hat den Brasilianer nicht gehen lassen. Barca-Präsident Joan Laporta erklärt das Scheitern.

Neymar zurück zum FC Barcelona? Es ist ein Traum, den viele Anhänger seit dessen Abgang 2017 haben. Auch in diesem Sommer buhlten die Katalanen intensiv um den Superstar von Paris Saint-Germain. Spox zitierte Joan Laporta, der bei Esporte3 sprach: "Wir haben versucht, Neymar zu verpflichten. Er hat uns sogar gesagt, dass er verrückt danach ist, zurückzukehren." Doch Barcelona strauchelt finanziell aktuell enorm.

Laporta spricht über Neymar

Deshalb und nach der Vertragsverlängerung von Neymar war ein solcher Deal nicht mehr möglich. Der Präsident erklärte gar: "Wir haben das Financial Fair Play anders interpretiert. Wenn wir damals schon gewusst hätten, dass wir nicht einmal Messi registrieren können, hätten wir es (bei Neymar, Anm. d. Red.) gar nicht erst versucht." So hat der ruhmreiche Klub einen Superstar verloren - und den anderen nicht bekommen.

Florian Bolker  
07.09.2021