Nach Supercup

Neymar verteidigt Messi: "Die Leute reden zu viel"

Neymar (r.) hat kein Verständnis für Kritik an Lionel Messi. Foto: Getty Images.
Neymar (r.) hat kein Verständnis für Kritik an Lionel Messi. Foto: Getty Images.

In seiner ersten Saison bei Paris St. Germain wurde Lionel Messi häufig kritisiert. Nach dem Supercup gegen den FC Nantes brach Neymar eine Lanze für seinen Teamkollegen.

Die Ankunft von Lionel Messi war bei Paris St. Germain das Highlight des vergangenen Transfersommers. Gemeinsam mit Kylian Mbappe und Neymar sollte der siebenfache Weltfußballer den besten Sturm Europas stellen, allerdings wusste La Pulga trotz 10 Toren und 14 Assists in 33 Pflichtspielen nicht immer zu überzeugen. Zum Vergleich: In seiner letzten Saison beim FC Barcelona lief Messi 47-mal auf, erzielte dabei 38 Treffer und bereitete 14 weitere vor.

Neymar: "Leo ist immer noch Leo"

Da PSG darüber hinaus im Achtelfinale der Champions League am späteren Turniersieger Real Madrid gescheitert ist, mehrte sich die Kritik in der französischen Landeshauptstadt - auch an Messi, der in beiden K.o.-Spielen gegen die Königlichen torlos blieb. Nach dem 4:0-Sieg über den FC Nantes im französischen Supercup nutzte Neymar die Gelegenheit, seinen Mannschaftskollegen zu schützen: "Die Leute reden zu viel. Sie haben keine Ahnung, was jeden Tag passiert. Leo ist immer noch Leo, es hat sich nichts geändert. Er macht immer noch den Unterschied aus", wird der Brasilianer von Spox zitiert. Gegen den Pokalsieger der vergangenen Saison erzielte Messi nach 22 Minuten das 1:0 - ein gutes Omen für die neue Spielzeit, in der Christophe Galtier PSG zum erhofften Glanz führen soll?

Florian Bajus  
01.08.2022