Klubboss spricht

Neymar-Rückkehr zu Barca? Laporta: "Er ist ein außergewöhnlicher Spieler"

Neymars Vertrag in Paris ist noch bis 2025 datiert. Foto: ANNE-CHRISTINE POUJOULAT/AFP via Getty Images
Neymars Vertrag in Paris ist noch bis 2025 datiert. Foto: ANNE-CHRISTINE POUJOULAT/AFP via Getty Images

Neymar soll Paris Saint-Germain im Sommer verlassen dürfen, heißt es. Mit Joan Laporta hat sich der Präsident des FC Barcelona zu einer möglichen Rückhol-Aktion geäußert.

Im Sommer 2017 zog Paris Saint-Germain die Ausstiegsklausel und überwies für Neymar eine Rekordablöse von 222 Millionen Euro an den FC Barcelona. Fünf Jahre später stünde PSG einem Verkauf des Brasilianers offen gegenüber, so aktuelle Medienberichte. Im Zuge dessen wird Barca als möglicher Abnehmer gehandelt. Doch wie wahrscheinlich wäre ein Neymar-Comeback im Camp Nou?

Neymar könnte Barca trotz PSG-Verkaufsbereitschaft zu teuer sein

Im Interview mit L'Esportiu (Zitate via Sport Bild) sagte Joan Laporta dazu: "Wer mag Neymar nicht? Er ist ein außergewöhnlicher Spieler. Alle Spieler, die eines Tages wieder zu uns wollen, müssen ablösefrei kommen, weil wir nicht mehr in der Lage sind, hohe Ablösesummen zu zahlen, die für diese Spieler verlangt werden. Früher haben wir gezahlt, obwohl wir nicht einmal das nötige Geld hatten. Das war irrational." Ablösefrei wäre Neymar allerdings diesen Sommer nicht. Sein Vertrag bei PSG läuft noch bis 2025.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
25.05.2022