Brasilianer außen vor

Neymar nach Ausraster in Liga drei Spiele gesperrt

Neymar schubste Gegenspieler Djalo.
Neymar schubste Gegenspieler Djalo. Foto: Imago

Paris Saint-Germain muss in den kommenden Ligaspielen auf Offensivstar Neymar verzichten. Der Brasilianer bekommt vom französischen Ligaverband LFP eine außerordentliche Sperre von drei Spielen auferlegt.

Neymar hatte im Spitzenspiel seines Klubs Paris Saint-Germain gegen den OSC Lille am vergangenen Samstag (0:1) die Nerven verloren, sah nach einem Schubser gegen Lilles Tiago Djalo die Gelb-Rote Karte und lieferte sich anschließend mit seinem Gegner ein Handgemenge. Wie der französischen Ligaverband LFP bestätigt, hat dies nun eine Sperre zur Folge.

 

 

Neymar gegen Metz wieder dabei

Laut offiziellem Statement wurde der 29-jährige Star von PSG für zwei Spiele aus dem Verkehr gezogen, die dritte Partie wurde zur Bewährung ausgesetzt. Der Angreifer wird dem Team von Trainer Mauricio Pochettino somit im Heimspiel gegen Straßburg und auswärts bei Saint-Etienne nicht zur Verfügung stehen. Am 24. März gegen Metz erhält er wieder eine Spielerlaubnis, sieht er in jenem Spiel die Gelbe Karte, muss er laut dem Urteil eine weitere Partie zuschauen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.04.2021

Feed